Roger Federer ist mit fast sieben Millionen Followern ein einflussreicher Influencer. (Archivbild: Keystone)

International

Roger Federer macht keine Schleichwerbung auf Instagram

Wegen eines im Mai getätigten Instagram-Posts wurde Roger Federer der Schleichwerbung verdächtigt. Am Freitag wurde die Beschwerde abgewiesen.

Wegen eines Posts auf Instagram warf die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) Roger Federer Schleichwerbung vor. An dem im Mai getätigten Post beanstandete man, dass ein Hinweis auf bezahlte Werbung fehle. Der Tennisprofi hatte im Video ein Bandana seines Ausstatters Uniqlo angezogen.

Wie die Zeitung 20 Minuten berichtet, wurde die Beschwerde am Freitagmittag von der Lauterkeitskommission abgewiesen. Begründung: Für Federers Follower sei klar gewesen, dass es sich um kommerzielle Kommuniation handele.

Federer hat auf Instagram fast sieben Millionen Follower. Im jüngsten Post präsentiert sich der Maestro in Shanghai:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Every time I come back to Shanghai, I am stunned👀 by the Bund🇨🇳🎾🙂上海见!

Ein Beitrag geteilt von Roger Federer (@rogerfederer) am

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*