Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 14. Oktober 2019.

Basel

«Der ÖV ist sicher»

Zwei Unfälle in zwei Tagen, 26 Verletzte: Wie sicher ist die Fahrt mit den BVB-Trams und -Bussen? Geschahen die Unfälle, weil die Chauffeure Überzeit machen?

Es ist eine Horrorbilanz, welche die Basler Verkehrs-Betriebe nach dem Sonntag und Montag ziehen müssen: zwei Unfälle, 26 Verletzte, einige davon mittelschwer.

Am Sonntag passierte ein Crash zwischen einem Tram und einem Bus, bei dem 19 Personen Schaden genommen haben. Am Montag gleich wieder ein Unfall mit einem BVB-Bus, dessen Chauffeur wegen eines Velofahrers eine Vollbremsung machen musste. Sieben Passagiere wurden verletzt. Telebasel berichtete über beide Unfälle.

Zwei Unfälle in zwei Tagen, wie kann das passieren? Laut BVB-Direktor Bruno Stehrenberger muss die Ursache des Crashs am Sonntag erst noch ermittelt werden. «Es wäre reine Spekulation, heute etwas zur Ursache zu sagen», erklärt er am Montag gegenüber Telebasel.

Wie es zum Unfall am Montag kommen konnte, ist indes klar: Ein Lieferwagen liess dem BVB-Bus am Wettsteinplatz den Vortritt, ein Velofahrer hingegen nicht – der Busfahrer musste abrupt stark bremsen, wobei Fahrgäste verletzt wurden.

Überstunden hätten keinen Einfluss

Generell stellt sich nach den zwei Unfällen die Frage: Ist die Fahrt mit den BVB noch sicher? Oder sind die Chauffeure überstrapaziert, weil sie aufgrund des Personalmangels Überstunden leisten müssen?

Direktor Stehrenberger räumt ein, dass die BVB darauf angewiesen sind, dass ihre Chauffeure zurzeit Überstunden leisten. Das Problem werde sich aber Anfang nächstes Jahr lösen, teilte das Unternehmen mit. Die Sicherheit leide zudem nicht unter der Personalsituation, so der BVB-Direktor. Das Arbeitszeitgesetz werde jederzeit eingehalten. Und Bruno Stehrenberger sagt: «Der ÖV ist und bleibt sicher».

Chauffeure sehen das anders. Telebasel hat am Montag mit ihnen telefoniert, und sie zeichnen ein düsteres Bild. Die Arbeitsbelastung sei hoch, die Frustration gross. Nun kommen die Unfälle dazu. Sie sind eine weitere traurige Anekdote in der Causa BVB.

1 Kommentar

  1. Ich bin Autofahrer und Tram-und Bus-Mitfahrer- jedoch meine ich , dass es es zu viele Trams und Busse hat, die in der Innerstadt hintereinander, nacheinander zirkulieren, ein Wunder, dass nicht auch Passagiere ausserhalb der Trams verletzt werden.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher