Bei einer Verkehrskontrolle nahm die Kantonspolizei zwei Lenkern den Führerausweis ab. (Bild: Kantonspolizei Basel-Stadt)

Basel

Zwei Lenker wegen Drogen aus dem Verkehr gezogen

Die Basler Kantonspolizei hat am Mittwoch während einer Verkehrskontrolle zwei Lenkern wegen Fahrens unter Drogeneinfluss die Führerausweise abgenommen.

Die Kontrolle fand am Mittwoch, 9. Oktober 2019, zwischen 13 und 15 Uhr auf der Schwarzwaldstrasse statt. Das Hauptaugenmerk der Polizisten lag auf der Überprüfung der Fahrfähigkeit, heisst es in einer Mitteilung des Basler Justiz- und Sicherheitsdepartements. Bei den beiden Fahrzeuglenkern, einem 35-jährigen Mann und einem 45-jährigen Mann, stellten sie Hinweise fest, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Nach einem positiven Vortest wurde durch die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt eine Blutentnahme angeordnet.

Im Rahmen des Strafverfahrens wird durch das Institut für Rechtsmedizin der Drogengehalt im Blut ermittelt. Die Kantonspolizei nahm vor Ort die Führerausweise vorläufig ab. Den Lenkern drohen Bussen sowie definitive Massnahmen in Bezug auf ihre Fahrberechtigung.

Drogen und Alkohol

Beim 45-jährigen Lenker ergab zudem ein Atemalkoholtest einen Wert von 0,54 Promille. Weil bei seinem 52-jährigen Mitfahrer ebenfalls wegen Drogenkonsums Zweifel an der Fahreignung besteht, wurde dieser an das zuständige Strassenverkehrsamt rapportiert. Im Fahrzeug der beiden fanden die beigezogenen Hundeführer der Eidgenössischen Zollverwaltung Drogen, heisst es in der Mitteilung weiter. Diese wurden sichergestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*