Der Versicherungskonzern gewährt bis zu 16 Wochen Vaterschaftsurlaub. (Bild: Keystone)

Schweiz

Versicherung Zurich baut Vaterschaftsurlaub aus

Der Versicherungskonzern Zurich baut den Vaterschaftsurlaub für seine Mitarbeiter in der Schweiz aus. Neu erhalten Väter 6 anstatt wie bisher 3 Wochen frei.

Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Entscheide sich der Vater gar dafür, die Hauptbetreuung des Kindes zu übernehmen, könne er neu 16 Wochen Vaterschaftsurlaub beziehen – bei vollem Lohn. Diese Regelung bezüglich den Elternrollen gelte auch bei einer Adoption und für gleichgeschlechtliche Elternpaare, hiess es weiter.

Auch andere Schweizer Firmen gewähren ihren Mitarbeitern bei Geburt eines eigenen Kindes eine Auszeit. So hatte beispielsweise der Basler Pharmagigant Novartis vor kurzem bekannt gegeben, bis 2021 eine Elternauszeit von mindestens 14 Wochen einführen zu wollen.

Vor kurzem einigte sich hierzulande auch die Politik erstmals offiziell auf einen Vaterschaftsurlaub. So sprach sich das Parlament in seiner Herbstsession für eine zweiwöchige Auszeit für frischgebackene Väter aus.

1 Kommentar

  1. Wenn der Vater die Hauptbetreuung übernimmt, frag ich mich, wie er das Kind stillen will. Gehe davon aus, dass Policen Inhaber zur Kasse gebeten werden.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*