Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 8. Oktober 2019.

Basel

Im Balkan geboren, bei der SVP zuhause

Die Schweiz ist ihre neue Heimat, die SVP ihre Partei. Fünf Kandidierende aus dem ehemaligen Jugoslawien wollen nach Bern.

Bozidar Nikolics Laden in Gundeldingen ist kult. Seit 40 Jahren lebt er bereits in der Schweiz. «Zum Nikolic» feiert diesen Monat 25-jähriges Jubiläum.

Zusätzlich kandidiert Bozidar Nikolic für den Nationalrat. Für ihn war von Anfang an klar, dass die SVP seine politische Heimat ist. «Mir ist es wichtig, dass wir in einem freien und sicheren Land leben.» Zudem waren seine schlechte Erfahrungen mit dem sozialistischen Regime in Ex-Jugoslawien ausschlaggebend für die Wahl der Parteienzugehörigkeit.

«Migranten wählen nicht per se links»

Die Politologin Stefanie Bailer, Professorin an der Uni Basel, erkennt den Sinn dieser Strategie der Basler SVP: «Die Neue Heimat Schweiz setzt ja wahrscheinlich auf eher bürgerlich orientierte Menschen, vielleicht auch mit einem bürgerlichen Hintergrund im Handwerkermilieu, die der SVP so noch zusätzliche Stimmen bieten können».

Obwohl eher die linken Parteien auf die Inklusion von Personen mit Migrationshintergrund setzen, sei es ein Trugschluss, dass alle Migranten links wählen, präzisiert die Politologin.

«Selbstverständlich machen wir mit»

Bozidar Nikolic macht sich keine Illusionen, betreffend seiner Kandidatur. Für ihn ist aber klar, dass es wichtig ist, mitzumachen und dass bei den nächsten Grossratswahlen mit ihnen zu rechnen ist, denn «selbstverständlich machen wir wieder mit».

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*