Featured Video Play Icon
Der Restauranttester Bumann besucht das «Blue Ginger» in Allschwil. (Video: 3+/Facebook)

Baselland

«Es schmeckt nach Arsch und Friedrich»

Erneut besucht Restauranttester Bumann einen Betrieb aus der Region. Im «Blue Ginger» in Allschwil trifft er auf einen bockigen Wirt und viel Tiefkühlware.

Dieses Mal eilt der Schweizer Gastronom Daniel Bumann einem thailändischen Restaurant in Allschwil zur Hilfe. Das «Blue Ginger» bietet dabei nicht nur im Haus Essen an, sondern liefert auch.

Abliefern kann Besitzer des Lokals, Anthony, aber nicht. Das rote Curry habe die Konsistenz einer Suppe und das Fleisch sei so zäh wie eine Schuhsole, lautet Bumanns Urteil. Kein Wunder komme niemand ein zweites Mal essen.

Altes Fritteusen-Öl und schmuddelige Menagen

Der Grund für das dürftige Kulinarik-Erlebnis im Blue Ginger: Viele Produkte kommen aus der Kühltruhe und werden nicht frisch zubereitet. Ein No-Go für Bumann. Seine Devise lautet: Wer Erfolg haben möchte, muss nach Qualität streben. Der Koch-Profi empfiehlt dem sturen Wirt, alle Produkte frisch zuzubereiten.

Zusätzlich zum Restaurant betreibt der Besitzer Anthony einen sogenannten «Fräss-Platz» – einen Take-Away-Wagen, bei dem Grill- und Thai-Gerichte serviert werden. Auch dort lässt die Qualität zu wünschen übrig: Das Fritteusen-Öl ist alt und die Menagen sind schmuddelig.

Es fehlt der asiatische Touch

Das zweite grosse Sorgenkind ist die Innenausstattung des Lokals. Es fehlt Bumann der Hauch von Asien, wenn er das Restaurant betritt. Sonderbar – ist Anthony doch mit einer Thailänderin verheiratet und der Draht zu Asien wäre eigentlich da.

Um dem «Blue Ginger» ein thailändisches Flair zu verpassen, eilt der Ausstatter Marco mit asiatischen Pflanzen und Dekomaterialien zur Hilfe.

2 Kommentare

  1. Ich war zwar schon seit ein paar Monaten nicht mehr dort essen, aber als wir zum letzten Mal dort waren, war das Essen sehr gut, sowie auch jedesmal zuvor. Auch der Besitzer ist sehr nett und seine Frau ist vielleicht etwas zurückhaltend, aber überhaupt nicht unfreundlich. Ich war froh, dass es endlich ein Thai-Restaurant in Allschwil gab und hoffe, dass es auch bleibt. Vielleicht ist die Lage ausserhalb ein Handicap, jedoch ist das Restaurant mit dem Tram 6, Haltestelle Binnigerstrasse – auch ohne Auto – sehr gut erreichbar.
    Die Konsistenz der Saucen ist Geschmackssache. In Thailand habe ich nie diese dicken Saucen gesehen, sondern genau dieselben dünneren Saucen wie bei Blue Ginger. Ebenso sind sie genauso gewürzt, wie ich es kenne und mag und ich kann sie immer in der Schärfe bestellen, wie ich es gern habe. Blue Ginger ist mein “Lieblings-Thailänder”. Früher war es das Restaurant “Sukothai” unter dem leider verstorbenen Besitzer. Die kochten jahrelang fast genauso und waren sehr beliebt in Basel.Report

  2. Zu seiner Verteidigung: Die Entenbrust ist super gut!
    Dem Rest muss ich leider Zustimmen , das Ambiente vertreibt den Hunger und seine Frau vertreibt die Blinden mit Ihre Höflichkeit…Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher