Featured Video Play Icon
Glam Beitrag vom 27. September.

Basel

«Respekt muss man sich verdienen»

Als Juror bei «DSDS» konnte er bereits neben Dieter Bohlen viel Erfahrungen sammeln. Glam sprach mit DJ Antoine über Coaching bei «The Voice of Switzerland».

DJ Antoine ist ein Tausendsassa. Er produziert seinen eigenen Champagner und Wein, kreierte schon Düfte und ist als erfolgreicher DJ auf der ganzen Welt unterwegs. Als erfahrener Musikproduzent war seine Meinung auch schon bei «Deutschland sucht den Superstar» gefragt.

«Mitleid bekommt man geschenkt, Respekt muss man sich verdienen»

(Video: Telebasel)

Jetzt entdeckt und fördert er für «The Voice of Switzerland» heimische Talente als Jury-Mitglied und Coach. In der aktuellen Ausgabe von Glam erzählt DJ Antoine warum ihn diese Aufgabe reizt und wie man sich seinen Respekt als Juror holen kann.

Jury-Quartett fast komplett

Dass der House-Produzent DJ Antoine in der Jury sitzen wird, wurde schon vergangene Woche bekannt, Telebasel berichtete. Nun ist auch Anna Rossinelli an Bord, wie «3+» mitteilte. Damit kommt die Hälfte der «The Voice»-Jury aus der Region. Den dritten Jury-Stuhl besetzt der Frontmann der Schweizer Band «Pegasus», Noah Veraguth.

Wer das Coach-Quartett komplettiert und ab 2020 neue Schweizer Engelsstimmen suchen wird, steht noch in den Sternen. «3+» macht es spannend: Es sei eine Schweizer Musiklegende, die auf viel Bühnenerfahrung zurückblicken könne.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*