Kommt die Initiative zustande, fällt das Ticketlösen für Kinder in Zukunft weg. (Bild: TNW)

Basel

Initiative will Gratis-ÖV für Kinder und Jugendliche

Junge Menschen im Alter von sechs bis zwanzig Jahren sollen in Basel-Stadt gratis ÖV fahren können. Das verlangt eine Initiative, die heute eingereicht wurde.

Kinder und Jugendliche mit Wohnsitz im Stadtkanton sollen den öffentlichen Verkehr in Basel-Stadt künftig gratis benützen können. Dies verlangt eine Volksinitiative, die am Dienstag vorgestellt wurde.

Die Initianten verlangen, dass im Kanton Basel-Stadt junge Menschen im Alter zwischen sechs und zwanzig Jahren kostenlos ein Jahres-U-Abo beziehen können. Die Kosten für die Umsetzung dieses Volksbegehrens werden auf gegen 16 Millionen Franken geschätzt, wie es in einer Mitteilung heisst.

Lanciert wurde das Volksbegehren von einem überparteilichen Komitee aus Vertretern von GLP, SP, Basta, BDP und Juso. Sie wollen unter anderem Basel für Familien attraktiver machen. Gratis-ÖV für ihre Kinder bedeute insbesondere für einkommensschwache Familien eine grosse Entlastung.

Im Gratis-ÖV sehen die Initianten auch eine Massnahme zum Klimaschutz. Sie hoffen, dass dadurch junge Menschen dereinst als Erwachsene weniger aufs Auto umsteigen. Dadurch würde sich die Verkehrssituation in Basel längerfristig verbessern.

Für ihr Volksbegehren müssen die Initianten 3000 Unterschriften sammeln. Dafür haben sie 18 Monate Zeit.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*