Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 23. September 2019.

Baselland

Mitten in der Nacht auf Wähler-Jagd

Sechs Wochen vor den Wahlen darf im Baselland plakatiert werden. Einige nehmen das mit der Zeit ganz genau und sind eins nach Mitternacht unterwegs.

Muttenz Freitagabend kurz vor Mitternacht. Die Juso Baselland machen sich bereit für den Plakatwahlkampf. Sechs Wochen vor den Wahlen ist es im Kanton Basel-Landschaft erlaubt, Plakate im öffentlichen Raum aufzuhängen. «Die Plätze sind begehrt und die Plätze sind begrenzt und wir wollen natürlich die besten Plätze», sagt der Juso-Wahlkampfleiter Nils Jocher.

Arbeit bis in die Morgenstunden

200 Plakate haben die Juso gedruckt. 194 sollen diese Nacht im ganzen Baselbiet aufgehängt werden. Und überall sollen es die besten Plätze rund um Schulen und Busstationen sein. «Wir rechnen damit, dass es zwei, drei Uhr morgens wird, bis wir fertig sind», sagt die Baselbieter Juso-Präsidentin Anna Holm.

FDP ohne Nacht-Aktion

Zwei Wochen später bei der FDP Baselland in Reinach. Dort setzt die Partei auf grosse Plachen für ihre Liste. Die einzelnen Kandidaten haben zum Teil schon früher angefangen Plakate aufzuhängen. Nacht- und Nebelaktionen machen sie aber nicht, sagt der Wahlkampfleiter.

«Für die FDP ist es auch wichtig rechtzeitig präsent zu sein und die sechs Wochen auszunutzen. Aber da kommt es nicht auf jeden Tag an», sagt der Baselbieter FDP-Wahlkampfleiter Ferdinand Pulver. Mittlerweile sind die Plätze verteilt. Kaum ein Kandelaber im Baselbiet ist noch frei. Der Wahlkampf ist also so richtig lanciert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*