Mit diesem Graffiti provozierten FCB-Fans am Sonntag einen Grosseinsatz der Polizei am Bahnhof SBB. (Bild: 20 Minuten/Iha)
Basel

FCB-Graffiti fordert Polizeieinsatz am Bahnhof

Am Sonntagnachmittag kam es am Bahnhof SBB zu einem Polizei-Grosseinsatz. Grund dafür war ein Graffiti von FCB-Fans an der Rückseite des Kiosks beim Gleis 4.

Am frühen Sonntagnachmittag war ein grösserer Einsatz der Kantonspolizei am Bahnhof SBB in Gang, wie «Prime News» schreibt. Ein Bild eines Augenzeugen des Online-Mediums zeigt, wie mehrere Sicherheitskräfte beim Osteingang des Bahnhofs positioniert sind. Zudem hätten mindestens 20 Polizisten das Bahnhofsgebäude vom Centralbahnplatz sowie von der Gundeli-Seite gestürmt.

Der Grund für den Polizeieinsatz seien laut «20 Minuten» FCB-Fans gewesen, die kurz vor der Abreise nach Bern ein Graffiti auf die Rückseite des Kiosks zwischen Gleis 3 und 4 sprayten. Die Polizei sei um 13 Uhr wegen der FCB-Fans requiriert worden. Weitere Intervention der Polizei sei allerdings nicht nötig gewesen. «Die Polizei markierte dann Präsenz, bis der Extrazug abgefahren war», so Mediensprecher Martin Schütz gegenüber «20 Minuten».

2 Kommentare

  1. “Weitere Intervention der Polizei sei allerdings nicht nötig gewesen”… Schwachsinn!
    Als die Polizei kam, gingen ca. 8 Polizisten auf die Sprayer los, anschliessend eskalierte die Situation und etwa 20 Basler Fans stellten sich der Polizei.
    Diese benutze dann Tränengas/Reizgas und wurden daraufhin von den Basler Fans verjagt. (habe noch nie Polizisten so schnell rennen gesehen)Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*