Featured Video Play Icon

International

Passagiere während Sturzflug in Todesangst

Die Passagiere einer Delta-Maschine gerieten bei einem plötzlichen Sturzflug in Panik. Auf dem Flug von Atlanta nach Fort Lauterdale gab es Druckprobleme.

Der inneramerikanische Flug von Atlanta nach Fort Lauterdale war am Mittwochabend (Ortszeit) schon zur Hälfte vorbei, da setzte die Maschine zu einem plötzlichen Sinkflug an. Die Passagiere des Delta-Flugs DL2353 gerieten in Panik. Dabei gab es dazu eigentlich gar keinen Grund: Die Piloten bemerkten Druckprobleme in der Kabine und entschieden deshalb, zu einem «kontrollierten Sinkflug» anzusetzen, wie der «Aviation Herald» berichtet.

Der Passagier Harris DeWoskin schildert gegenüber dem TV-Sender «WSB-TV» die sieben Minuten, in denen er und andere Reisende in Todesangst schwebten. Die Sauerstoffmasken seien von der Decke gefallen. Einer der Flugbegleiter habe zum Hörer gegriffen und über die Sprechanlage «Keine Panik, keine Panik» durchgesagt, aber dies konnte die Passagiere offenbar nicht beruhigen. «Passagiere um mich herum fingen an, zu hyperventilieren und schwer zu atmen», so DeWoskin.

«Ich schrieb meiner Frau und umarmte meinen Sohn»

Ein anderer Passagier berichtete gegenüber dem TV-Sender, dass einige Fluggäste ihre Handys hervorholten und an ihre Angehörigen Abschieds-SMS verschickten. «Ich schrieb meiner Frau und meinem Dad, dass ich sie liebe. Sagte meiner Mutter, ich liebe sie und umarmte meinen Sohn», schreibt der User J.T. auf Twitter.

Nach knapp 9000 Metern Höhenverlust war das Schock-Manöver zu Ende. In rund 3000 Metern Höhe brachten die Piloten das Flugzeug wieder in eine stabile Flugbahn und landeten die Maschine dann ausserplanmässig in Tampa.

Verletzte gab es nach dem Schreckens-Flug keine. Gemäss dem «Aviation Herald» aber viele geschockte Passagiere. Sie wurden per Bus nach Fort Lauterdale befördert befördert, wo das Flugzeug eigentlich hätte landen sollen. Die Maschine wird nun untersucht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*