Featured Video Play Icon
Antonio Brown wurde nach nur 11 Tagen bei den Patriots schon wieder entlassen. (Bild:Keystone)

International

NFL-Superstar Antonio Brown erneut entlassen

Antonio Browns Verbleib bei den Patriots ist nach nur einem Spiel schon wieder beendet. Schwere Vorwürfe liegen gegen den Superstar vor.

Es war die Sensationsmeldung, als der Super Bowl-Champion New England Patriots Antonio Brown («AB») am 8. September mit einem Einjahresvertrag ausstattete. Zuvor bat Brown um seine Entlassung bei den Oakland Raiders. Die Raiders hatten Brown erst im diesjährigen März von New England-Erzfeind Pittsburgh verpflichtet.

Brown als Diva bei den Raiders

Browns Zeit in Oakland war bereits wieder beendet, bevor sie richtig beginnen konnte. Nicht ein Spiel hat «AB» für die kalifornische Franchise absolviert, dafür bereitete der Wide Receiver den Verantwortlichen viele Kopfschmerzen.

Brown verpasste einen Grossteil des Training Camps, nachdem er sich die Fusssohlen bei einer Kältetherapie verbrannt hatte. Kurios, aber es kommt noch bizarrer. Brown drohte die NFL zu verklagen, wenn er nicht seinen alten Helm tragen dürfe, der nicht mehr dem Ligastandard entspricht.

Seine Unzufriedenheit über das «Helmet-Gate» äusserte «AB» indem er unangemeldet vom Training fern blieb. Seine Diva-Attitüde blieb jedoch nicht unbestraft.

Gewalt und Beleidigungen gegen Raiders-Geschäftsführer

Brown wurde standesgemäss von Raiders-Geschäftsführer Mike Mayock mit einer Geldstrafe gebüsst. Natürlich war Brown der Meinung, dass solch eine Strafe nicht seinem Superstar-Ruf gerecht werde. Brown postete Mayocks Brief auf Instagram und machte sich lustig darüber.

Am nächsten Tag wurde es beinahe handgreiflich zwischen den beiden. Der Skandal-Spieler wollte auf Mayock losgehen und beleidigte ihn mehrfach. Danach kickte er einen Football weg und schrie: «Bestraf mich für das!» in die Richtung Mayocks.

Entschuldigung und Entlassung in Oakland

Brown entschuldigte sich für den Vorfall und Raiders-Trainer Jon Gruden versicherte am 6. September, dass «AB» gegen Denver zum Saisonauftakt spielen werde. Dazu sollte es jedoch nie kommen.

Brown bat wenig später um seine Entlassung und die Raiders kamen seinem Wunsch am 7. September nach. Der Wide Receiver postete ein Video auf Instagram, dass ihn beim Jubeln zeigt, nachdem er entlassen wurde.

Verpflichtung beim besten Team der Liga

Noch am selben Tag wurde Brown von Super Bowl-Champion New England unter Vertrag genommen. Einer der besten Wide Receiver der Liga sollte nun Pässe von Tom Brady fangen.

Brown hatte einen Einstand nach Mass. In seinem New England-Debüt gegen Miami konnte er vier Pässe von Quarterback Tom Brady fangen und erzielte einen Touchdown.

Erneute Entlassung nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung

Nun die Wende: Gestern wurde Brown von New England bereits wieder entlassen. Die Patriots veröffentlichten dazu folgendes Statement: «Die New England Patriots entlassen Antonio Brown. Wir erkennen die harte Arbeit von vielen Leuten in den vergangenen elf Tagen an, aber wir haben das Gefühl, dass es in diesem Moment das Beste ist, unterschiedliche Wege einzuschlagen.»

Seit der letzten Woche liegen schwere Vorwürfe gegen den Superstar vor. «AB» soll seine ehemalige Personal-Trainerin Britney Taylor sexuell belästigt haben. Brown streitet jegliche Anschuldigungen ab.

Nun soll er ihr allerdings per SMS Drohnachrichten gesendet haben, nachdem sie mit den Vorwürfen an die Öffentlichkeit gegangen war. Ein weiteres, strafbares Vergehen.

Es bleibt abzuwarten wie es mit «AB» weitergeht und ob er demnächst wieder auf einem NFL-Feld zu sehen sein wird. Mit den aktuellen Anschuldigungen bleibt dies jedoch unwahrscheinlich. Es könnte also gut sein, dass einer der besten Wide Receiver der Liga in diesem Jahr gar nicht mehr auflaufen wird.

Antonio Brown ist ein grossartiger Spieler, der aber mit persönlichen Problemen zu kämpfen hat, die grösser als Football sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*