Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 21. September 2019.

Basel

Drachen auf dem Münsterplatz

Trotz Protesten in Hongkong und dem Handelsstreit zwischen der USA und China feierte Basel am Samstag das chinesische Mondfest.

Bereits um 7 Uhr in der Früh starteten die Feierlichkeiten auf dem Münsterplatz mit Qigong für Frühaufsteher. Nach dem meditativen Start standen viele weitere Aktivitäten auf dem Programm, wie Glückskekse falten oder eine Tee Degustation. Dazu kamen Tanz- und Gesangsvorführungen auf der grossen Bühne.

Das Mondfest ist nach dem Chinesischen Neujahr einer der wichtigsten traditionellen Feiertage in China. Seit 2010 wird das Herbstfest auch in Basel gefeiert. Dies im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Basel und Schanghai welche 2007 von Regierungsrat Carlo Conti und Vize-Bürgermeister Tang Dengjie besiegelt wurde.

Zum zehnten Mal fand am Samstag auf dem Kleinen Münsterplatz das chinesische Mondfest Basel statt. Über 7‘000 Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, ein neuer Rekord, schreibt das Präsidialdepartement Basel-Stadt in einer Mitteilung.

Das Telebasel Regio vom 27. September 2019. 

Hongkong-Proteste heute kein Thema

International ist China gegenwärtig unter Druck. In Hongkong wird seit Wochen gegen ein neues Auslieferungsgesetz demonstriert. Bewohner der unter einem Sonderregime stehenden Stadt fürchten sich vor der Auslieferung nach Festlandchina. Daneben wird die Menschenrechtssituation in China schon seit Jahren kritisch beobachtet. Am Fest in Basel sind diese Konflikte aber kein Thema. Für Sabine Horvath vom Stadtmarketing stehe der kulturelle Austausch im Vordergrund. Für die Politik sei Bundesbern zuständig. «Ich denke, man muss es als das sehen, was es ist, als Fest»

Das heutige Mondfest war sicher der Höhepunkt der diesjährigen Veranstaltungen zur Städtepartnerschaft zwischen Basel und Schanghai. Bis Ende Oktober sind aber noch weitere Anlässe geplant. Mehr Infos dazu gibt es auf der Internetpräsenz des Stadtmarketings.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*