Das Verwenden von Widerhaken ist nur für die schwere Setzangelfischerei gestattet. (Foto: VGD BL)

Basel

Drei Fischer gingen bei Kontrolle ins Netz

Bei einer Kontrolle am linken Rheinunfer hat die Kantonale Fischereiaufsicht drei Fischer erwischt, die mit Widerhaken angelten. Sie werden verzeigt.

Bei der Kontrolle zwischen der Einmündung der Birs bei Birsfelden und der Ergolz bei Augst wurden gestern Donnerstag insgesamt acht Fischer kontrolliert – drei davon blieben in der Kontrolle hängen. Sie benutzen Widerhaken. Die Verwendung von Widerhaken ist nur für die schwere Setzangelfischerei gestattet, wie das zuständige Amt am Freitag mitteilte.

Bei der Ausübung der Fischerei haben die Berechtigten eine Fischereikarte auf sich zu tragen. Im Einsatz standen je zwei Mitarbeiter der Polizei und der Fischereiaufsicht. Weitere Kontrollen sind geplant.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*