Featured Video Play Icon
FCB- und Meyrin-Fans kicken gemeinsam in der Halbzeitpause. (Video: Telebasel)

Schweiz

FCB- und Meyrin-Fans kicken gemeinsam

So schön kann Fussball sein: In der Halbzeitpause zwischen dem FCB und Meyrin spielten die Fans aus beiden Lagern zusammen Fussball.

Normalerweise bleibt ein Fussballfeld in der Halbzeitpause unbemannt, höchstens die Auswechselspieler kicken sich ein paar Bälle zu, ganz anders in der Cup-Partie zwischen dem FC Meyrin und dem FCB.

Kreativer Zeitvertreib der Muttenzerkurve

Bei den FCB-Fans ist es im Cup mittlerweile schon fast Tradition, dass sie gegen unterklassige Mannschaften in der Halbzeitpause jeweils die eine Platzhälfte für sich beanspruchen, so auch in Meyrin. Zu vierzigst stürmen sie das Feld, einer geht ins Tor, die anderen spielen entweder alle gegen alle oder manchmal auch Team Oberkörperfrei gegen Team T-Shirt. Auch in Meyrin hatte der Stadionspeaker zuerst weniger Freude am Vorhaben der Basler und bat die Muttenzerkurve mehrmals, den Platz zu verlassen. Doch die kickte munter weiter.

Doch das war nur der Anfang: Eine Horde von Meyrin-Fans stürmte ebenfalls den Platz und rannte auf die Basler zu. Auch der Stadionspeaker hat danach gemerkt, dass seiner Bitte nicht Taten folgen werden. Die rotblauen Anhänger klatschten einige der Meyrin-Fans ab und danach kickten sie gemeinsam weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*