(Bild: zVg)

Schweiz

Rega rettet Mann dank Wärmebildkamera

Die Einsatzzentrale war am Donnerstagabend von einem Bekannten des Vermissten alarmiert worden. Mithilfe einer Wärmebildkamera wurde der Mann entdeckt.

Der vermisste Mann war von Arbeiten im umliegenden Gelände bei Unteriberg SZ nicht nach Hause zurückgekehrt und war auch nicht erreichbar. Daraufhin alarmierte ein Bekannter kurz nach 21 Uhr die Rega, heisst es in einer Mitteilung. Zunächst wurde in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Schwyz und den Bergrettern des SAC ein Sucheinsatz am Boden durchgeführt.

Als es immer dunkler wurde, bot der Einsatzleiter einen Helikopter mit Hightech-Suchsystem auf. Mit Hilfe der Wärmebildkamera konnte die Crew den vermissten Mann in der Nähe eines Bachbetts aufspüren. Er hatte sich verirrt und war dabei in unwegsames Gelände geraten. Er konnte unterkühlt und leicht verletzt geborgen werden.

Das spezielle System, durch das der Mann lokalisiert werden konnte, besteht aus einer hochsensitiven Wärmebildkamera, optischen Sensoren, einer Computer-Konsole in der Kabine sowie einem gekoppelten Suchscheinwerfer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*