Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 10. September 2019.

Basel

«Es nervt mich, dass ich keine grauen Haare bekomme»

Der Basler Comedian Joël von Mutzenbecher ist zurück. Zurück aus Amerika, zurück mit neuem Programm, zurück mit neuer Frisur. Glam traf ihn zum Interview.

Der Basler Comedian Joël von Mutzenbecher weilte sechs Wochen in Amerika und schrieb an seinem neuen Programm «Feel Good Comedian». Es ist das insgesamt vierte Werk des 31-Jährigen. Am 15. Oktober feiert er im Häbse-Theater in Basel Premiere und ist weit aus entspannter als in den Jahren zuvor.

Vorfreude pur

Joël von Mutzenbecher hat sich in der Comedy-Szene längst einen Namen gemacht. Neben zahlreichen Auftritten in der Schweiz, ist er auch regelmässig zu Gast in deutschen Shows. Über die Jahre ist der 31-Jährige gelassener geworden. Wenige Wochen vor seiner Premiere verspürt er heute pure Vorfreude, das sei aber nicht immer so gewesen.

«Ich kann mich noch gut erinnern, als mein erstes Programm vor der Tür stand. Da hat mich mein damaliger Manager regelrecht betreuen müssen. Wir gingen spazieren und Sandwiches essen. Er wusste einfach, ich brauchte Beistand», so der Comedian.

«Ich will, dass sich die Leute gut fühlen»

Joël von Mutzenbecher bezeichnet sich selbst als Feel-Good-Comedian, entsprechend benannte er sein neues Programm. Gerade in der heutigen Zeit, in der viele Menschen eine Weltuntergangs-Stimmung an den Tag legen, brauche es mehr gute Laune. «Ich habe bei meinem letzten Programm auch über depressive Phasen gesprochen und extrem viel Feedback von Menschen erhalten, denen dies geholfen hat. Ich will, dass sich die Menschen gut fühlen und sie während meinen Shows den Alltag vergessen lassen», so Joël von Mutzenbecher.

«Es nervt mich, dass ich keine grauen Haare bekomme»

Zurück aus Amerika kam Joël von Mutzenbecher nicht nur mit neuem Material, sondern auch mit neuer Frisur. Der Comedian ist nicht mehr braunhaarig, sondern platinblond.

Was bei Frauen häufig eine einschneidende Veränderung bedeutet, bedeutet bei Joël: «Nichts! Ich nerve mich einfach, dass ich keine grauen Haare bekomme, darum habe ich mich zu diesem Schritt entschieden. Ich meine, schau dir George Clooney an – wie sieht der besser aus, mit schwarzen oder mit grauen Haaren?», lacht der Comedian.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*