Der SMI erreicht ein neues Allzeithoch. (Bild: Keystone)

Schweiz

SMI erklimmt neues Allzeithoch

Am Schweizer Aktienmarkt ist es zum Wochenbeginn zu einem Rekord gekommen. Der Leitindex SMI übersprang zu Wochenbeginn das am 3. Juli markierte Allzeithoch.

Laut Händlern mehren sich die optimistischen Stimmen. Nach einem wochenlangen Zick-Zack-Kurs habe sich der Markt nun für die Richtung «nach oben» entschieden, ist zu hören.

Die Gewinne sind allerdings moderat, der SMI hatte sich schon am Freitag bereits wieder über die Marke von 10’000 Punkten gehievt und sich dem Rekord von Anfang Juli bis auf 15 Punkte angenähert. Die gute Stimmung hatte vergangene Woche nach Entspannungssignalen im Handelsstreit eingesetzt.

Die Risiken – Handelsstreit, Brexit, Konjunktur – seien allerdings nicht verschwunden, meinen Skeptiker. Sie verweisen zum Beispiel auf die am Sonntag publizierten chinesischen Aussenhandelszahlen, die überraschend schwach ausgefallen waren.

Hoffen auf Notenbanken

Ohnehin sei am Markt trotz der guten Stimmung eine gewisse Rückhaltung zu spüren, meinen Händler. Der Grund dafür sei die Zinssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) vom Donnerstag. Ökonomen gehen davon aus, dass die EZB weitere Lockerungsmassnahmen ins Auge fassen wird.

Der schwache US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag nähre zudem die Spekulationen auf weitere Zinssenkungen der US-Notenbank Fed, heisst es weiter.

Der Swiss Market Index (SMI) legt gegen 9.45 Uhr 0,29 Prozent zu auf 10’102,48 Punkte. Das bisherige Tageshoch und damit das neue Allzeithoch wurde kurz zuvor bei 10’108,01 Punkten markiert.

Zuvor waren auch die Aktienmärkte in Asien in Erwartung von Massnahmen der grossen Notenbanken zur Ankurbelung der Weltwirtschaft gestiegen. Der japanische Nikkei-Index stieg am Montag um 0,5 Prozent auf 21’299 Punkte, und die Börse Shanghai gewann 0,6 Prozent auf 3’018 Zähler.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*