Porsche rast auf Torttoir: In Berlin-Mitte sind bei einem schweren Verkehrsunfall vier Menschen getötet worden. (Keystone)

International

Porsche rast auf Trottoir und tötet vier Personen

In Berlin Mitte fuhr am Freitagabend ein Porsche auf ein Trottoir und tötete vier Personen. Unter den Opfern befindet sich auch ein Kleinkind.

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Berlin sind am Freitagabend vier Menschen getötet worden. Ein Auto sei im Zentrum der Hauptstadt auf das Trottoir geraten, teilten Feuerwehr und Polizei mit. Drei Menschen, unter ihnen der Fahrer des Autos, seien schwer verletzt worden. Unter den Toten ist nach Angaben der Feuerwehr auch ein Kleinkind.

Der Unfall hätte sich am Freitagabend kurz nach 19 Uhr ereignet. Demnach sei ein Auto aufs Torttoir gefahren und hätte dabei mehrere Personen erfasst. Wie ein Sprecher der Berliner Feuerwehr gegenüber der «Berliner Morgenpost» bestätigte, seien beim Unfall vier Personen ums Leben gekommen.

Beim Unfallfahrzeug soll es sich um einen Porsche handeln. Laut der «Bild» hätten sich im Unfallwagen drei Personen befunden. neben dem Fahrer auch eine Frau und ein sechsjähriges Kind.

Der genaue Unfallhergang war zunächst unklar. Die Polizei riegelte die Unfallstelle an der Invalidenstrasse / Ackerstrasse in Berlin Mitte ab. Rund 40 Einsatzkräfte waren vor Ort.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*