Featured Video Play Icon
Der Telebasel Report vom 4. September 2019.

Basel

Report: So wird man FCB-Speaker

Alle hören ihn, aber niemand kennt ihn: Der Report zeigt das Gesicht zur bekannten Speaker-Stimme des FC Basel.

«Diese Frage höre ich immer wieder», lacht Michael Köhn. Seit 20 Jahren sitzt er in der Speaker-Kabine beim FC Basel. Zuerst in der Schützenmatte, dann im neuen Joggeli. Und immer wieder wollen die Leute wissen: Wie um Himmels willen wird man überhaupt FCB-Speaker?

FCB-Speaker Michael Köhn in der Kabine oberhalb des Sektors A. (Bild: Telebasel)

René C. Jäggi als Speaker-Macher

Die Antwort mag manchen Fan, der schon lange vom Job in der Speaker-Kabine träumt, enttäuschen: Durch Zufall. Wie das im konkreten Fall von Michael Köhn aussah, erzählt er im Video gleich selbst:

(Video: Telebasel)

Auch die Nati-Fans hören auf Michael Köhn

Was viele nicht wissen: FCB-Speaker Michael Köhn sitzt nicht nur bei Rotblau im Speaker-Häuschen, sondern auch bei der Nationalmannschaft.

In seiner Funktion als Nati-Speaker coacht er auch die Kollegen aus den anderen Super League-Stadien: «Einmal im Jahr treffen wir uns für eine Schulung. In diesem Jahr wird es um den VAR sowie ums Thema Neutralität gehen», verrät Köhn. Gerade letzteres müsse man immer wieder ansprechen: «Erst kürzlich hat ein Speaker in der Challenge League mit offenem Mikrofon gegen den Schiedsrichter gewettert», erzählt Michael Köhn mit einem Schmunzeln auf den Lippen. «Das geht natürlich nicht», schiebt er nach, jetzt wieder ernst.

Keine Absprachen mit Muttenzerkurve

Michael Köhn ist nicht der einzige Speaker beim FCB. Unterstützt wird er seit einigen Jahren von Benjamin Schmid. Da beide ihre Aufgabe sehr ähnlich interpretieren, fällt dies vielen FCB-Fans gar nicht auf. Dass beide so ähnlich tönen, sei Zufall, sagt Köhn: «Wir sind jetzt nie bewusst zusammengesessen und haben Standard-Ansagen festgelegt». Generell gäbe es in der Schweiz aufgrund der klaren Vorgaben der Swiss Football League so oder so nicht viel Raum für Scherze oder Spässe. Ganz im Gegensatz zu früher, wie Michael Köhn im Video erzählt:

(Video: Telebasel)

1 Kommentar

  1. Otti Rehorek 34 Jahre Speaker bei FCB durfte noch unter den Menschen speaker. Musste Die Musik selber mitbringen, die Spielerlaufstellung selber holen und hatte immer Kontakt mit Publikum. Er hatte viel Spass an dem Job. Durfte zum 90.Geburtstag nochmals die Mannschaft begrüssen.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*