Featured Video Play Icon
Die Reisenden brauchten heute am Flughafen Geduld. (Video: Georgios Kefalas)

Basel

EAP wegen herrenlosem Gepäckstück erneut gesperrt

Wegen eines herrenlosen Gepäckstücks wurde der EuroAirport am Dienstag, 3. September evakuiert. Zirka für eine Stunde lag der EuroAirport still.

Dies meldete ein Leser-Reporter «20 Minuten». Die EAP-Sprecherin Vivienne Gasgell bestätigt den Vorfall gegenüber dem Online-Portal. Von 11:30 Uhr bis gegen 12:20 Uhr war der Flughafen gesperrt gewesen. Der Grund sei einmal mehr unbeaufsichtigtes Gepäck. Im aktuellen Fall habe es sich gleich um mehrere Gepäckstücke gehandelt.

Der EuroAirport sorgt schon länger für Schlagzeilen wegen Evakuierungen. Jüngst musste gar der Flughafen an einem Tag gleich zweimal geräumt werden. «Seit Januar wurde der Euro Airport im Durchschnitt ein bis zwei mal wöchentlich teilevakuiert», sagt Gaskell gegenüber dem Online-Portal. Im Vergleich zu anderen Flughäfen sei das aber relativ wenig.

EAP erkennt das Problem

Aufgrund unbeaufsichtigter Gepäckstücke wurde der EuroAirport in den vergangen Monaten vermehrt teil-evakuiert. Nun will der Flughafen dagegen sensibilisieren.

Der EAP macht mit einer neuen Sensibilisierungs-Kampagne darauf aufmerksam, dass Gepäckstücke zu keinem Zeitpunkt allein gelassen werden dürfen, hiess es in einer Mitteilung des Flughafens vom Dienstag, 27. August 2019. Infolge der höheren Anzahl Passagiere wurde der Flughafen in den Sommermonaten vermehrt aufgrund unbeaufsichtigter Koffer teil-evakuiert. An Spitzentagen weilen bis zu 33’000 Fluggäste am EAP.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*