Ademi und Koller wollen heute über weitere Punkte jubeln. (Bild: key)

Basel

Der FCB will die nächsten drei Punkte

Um 16 Uhr treffen mit dem FCB und dem FC Lugano zwei Europa League-Teilnehmer aufeinander. Während der FCB gut gestartet ist, braucht Lugano dringend Punkte.

Marcel Koller kann für die heutige Partie bis auf Ricky van Wolfswinkel auf alle Spieler zählen. Somit hat der FCB-Trainer in Bezug auf die Startaufstellung sehr viele Optionen.

Riveros oder Petretta?

In der rotblauen Abwehr wird es vermutlich kaum zu Veränderungen kommen: Widmer, Cömert und Alderete waren bislang gesetzt. Einzig auf links stellt sich die Frage, ob Riveros beginnen darf. Er hat in der letzten Partie den gesperrten Raoul Petretta gut vertreten. Koller wird sich zwischen diesen beiden entscheiden.

Zuffi und Kuzmanovic zurück

Während in der Verteidigung drei von vier Positionen im Normalfall mit den gleichen Namen besetzt sind, rotiert Marcel Koller im Mittelfeld sehr oft und gerne.

Defensives Mittelfeld: Fabian Frei und Eder Balanta konnten gegen Xamax überzeugen, während Taulant Xhaka nicht in der Startaufstellung stand. Gut möglich, dass die beiden auch gegen Lugano von Beginn weg auflaufen werden.

Mit Luca Zuffi und Zdravko Kuzmanovic sind zwei weitere Kandidaten zurück im Team, doch Zuffi könnte auch eine Reihe weiter vorne spielen.

Flügelposition: Captain Valentin Stocker ist momentan in bestechender Form. Er wird von Beginn weg spielen. Auf dem linken Flügel muss sich Marcel Koller zwischen Kevin Bua und Noah Okafor entscheiden. Koller gab an der Medienkonferenz vom Freitag zu, dass Bua momentan die Nase etwas vorne hat.

Zentrales Mittelfeld: Wenn Marcel Koller gegen Lugano mit zwei zentralen Mittelfeldspielern agiert, dann werden es vermutlich Samuele Campo und Luca Zuffi sein. Falls nur einer auf dieser Position spielen kann, dann wird nur einer der beiden aufgestellt werden.

Ademi der Einzelkämpfer

Die Stürmerfrage stellt sich momentan eigentlich gar nicht wirklich. Nach dem Ausfall von Ricky van Wolfswinkel und dem Abgang von Albian Ajeti ist Neuzugang Kemal Ademi die klare Nummer eins im Sturm. Wenn er fit ist, dann spielt er auch. Hinter ihm wäre Afimico Pululu die Nummer zwei im Basler Sturm.

Doch nach der Nati-Pause kommt mit dem Brasilianer Artur Cabral wieder etwas Konkurrenzkampf in die Basler Offensive.

Die Telebasel Aufstellungs-Prognose. (Bild: telebasel)

Verfolgen Sie die Partie zwischen dem FC Basel und dem FC Lugano ab 16 Uhr auf telebasel.ch im Live-Ticker oder im Live-Kommentar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*