Nicola Spirig wird Zehnte am Grand Final in Lausanne. (Bild: Keystone)
Schweiz

Spirig überzeugt mit 10. Rang

Am Grand Final der Triathleten in Lausanne erreicht Nicola Spirig die Top Ten. Katie Zaferes gewinnt als Erste der WM-Serie auch die WM-Goldmedaille.

Nicola Spirig überzeugte nur viereinhalb Monate nach ihrer dritten Babypause mit einem 10. Rang nach 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen. Die 37-jährige Zürcherin leistete auf der anspruchsvollen Radstrecke einen enormen Effort und viel Führungsarbeit in der Verfolgergruppe. Sie kämpfte sich zwischenzeitlich bis auf den 6. Rang vor.

Im abschliessenden Laufen fiel Spirig dann aufgrund der schwindenden Kräfte und auch wegen einem in noch nicht maximal ausgereizten Lauftraining zunächst auf den 12. Rang zurück. Doch auf den letzten zwei Kilometern kämpfte sich die zähe Unterländerin doch noch in die Top Ten zurück. Jolanda Annen gab bereits auf der Radstrecke auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel