Featured Video Play Icon
Telebasel Gsund vom 27. August 2019.

Basel

Gsund: Was gehört in die Reiseapotheke?

Wer in die Tropen oder in die hohen Berge reist, muss vorbereitet sein. Gsund zeigt, worauf besonders acht gegeben werden muss.

Eine Reise in ein fremdes Land beinhaltet den Kontakt mit fremden Krankheiten. Vorsorge ist extrem wichtig. Wer auf Reisen geht und wissen will, wie man sich medizinisch wappnet, geht am besten ins Tropeninstitut in Basel. Die Ärzte vor Ort sind oft selbst Weltenbummler und kennen sich mit jeglichsten exotischen Krankheiten genau aus.

Das Tropeninstitut bietet Hilfestellung und informiert über passenden Medikamente, die vor der Reise eingepackt und Impfungen welche im Voraus gemacht werden müssen. Gewisse Impfungen, wie die gegen Gelbsucht, sind für die Einreise in gewisse Länder obligatorisch. Empfohlen wird es, mindestens sechs Wochen vor Reisestart einen Besuch im Tropeninstitut zu machen.

Aufstieg in die Höhe

Auch die Reise in die Höhe birgt Gefahren. Höhenkrankheiten sind keine Seltenheit. Wichtig ist es, sich im Vorab zu informieren, was die Symptome bedeuten und wie man damit umgehen muss. Höhenkrankheiten kann man nur mit einem langsamen Aufstieg vorbeugen. Es gibt passende Medikamente, die in solchen Fällen eingenommen werden können, ansonsten gilt: Auf den Körper achten und bei anhaltenden Symptomen, wie Kopfschmerzen und Übelkeit, bewusst handeln.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*