Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 4. September 2019.

Basel

Im Gässli weht ein neuer Wind

Der Filmemacher und Gründer des Gässli Film Festival Giacun Caduff übergibt die künstlerische Leitung ab 2020 an Laura Frei und Marion Nyffenegger.

Nach elf Jahren übergibt der Filmemacher und Nachwuchsförderer Giacun Caduff die Verantwortung in die Hände von zwei jungen Frauen. Die 12. Ausgabe des Gässli Film Festivals wird unter der Leitung der bisherigen Co-Leiterin Laura Frei und der VR-Kuratorin Marion Nyffenegger stattfinden. Caduff bleibt dem Verein für die Förderung der Begeisterung am bewegten Bild (VFBbB), welcher hinter dem Festival steht, als Vorstandsmitglied erhalten.

Giacun Caduff erschuf aus einem einstigen Freundschaftsprojekt ein einwöchiges Filmfestival mit internationalen Gästen. Nach über einem Jahrzehnt hat er sich nun dazu entschieden, sich wieder vermehrt seinen Filmprojekten zu widmen. Mit einem weinenden und lachenden Auge übergibt er die künstlerische Leitung an die jüngere Generation.

Frauen-Power in der neuen Leitung

Laura Frei übernimmt seit Anfang 2018 die Co-Leitung des Gässli Film Festival und ist auch im Vorstand des VFBbB aktiv. Nebst Ihrer Tätigkeit beim Festival studiert sie Rechtswissenschaften an der Universität Basel. Internationale Erfahrungen und Kontakte konnte sie in Kanada, England und den USA während mehreren Auslandsaufenthalten sammeln.

Marion Nyffeneggers Matur-Animationsfilm wurde im Jahre 2015 am Gässli Film Festival mit dem U-21 Preis gekürt. Nach ihrem Sieg besuchte sie den Vorkurs an der Schule für Gestaltung in Basel und programmiert seitdem die Virtual Reality-Ausstellung am Festival. 2019 beendete sie ihren Bachelor in Animationsfilm an der Hochschule Luzern. Ihr Bachelor-Abschlussfilm feierte seine Weltpremiere im August in Locarno.

Das 11. Gässli Film Festival

Vom 26. August bis zum 1. September findet die letzte Ausgabe unter der Leitung von Giacun Caduff statt. Chirstine Vachon als spannender Ehrengast und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm wartet auf die Besucher. In Kooperation mit dem Allianz Cinema auf dem Münsterplatz eröffnet der Film «Colette» das Festival.

Nebst einem Regio-Special und Diskussionsrunden über Diversity und Nachhaltigkeit gibt es Kurzfilmwettbewerbe und Workshops zu den unterschiedlichsten Themen, die entdeckt werden können. Die obligatorische Storytelling-Ausstellung, welche mit Schellenursli und Spiderman umgesetzt wurde, wird auch dieses Jahr nicht fehlen.

Der Telebasel Glam Beitrag vom 11. September 2019.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*