Featured Video Play Icon
Der Sport-Beitrag vom 21. August 2019. (Video: Telebasel)

Basel

«Zu Hause springen zu können ist speziell»

Am Freitag und Samstag finden auf der Schützematte die Leichtathletik Schweizermeisterschaften statt. Mit dabei auch die Basler Titelhoffnung Salome Lang.

Sie ist momentan die Schweizer Hoffnung im Hochsprung: Salome Lang. Ihre letzte Saison war von einer Verletzung geprägt, doch diese hat sie nur noch stärker gemacht. In ihrer Comeback-Saison springt sie höher als je zuvor. In diesem Frühling hat sie 191 cm überspringen können. Damit hat sie nicht nur ihren eigenen sondern auch den Schweizer U23 Rekord geknackt.

Grosse Vorfreude auf das Heimspiel

Wenn sie über das bevorstehende Heimspiel redet, kommt sie ins Schwärmen: «Ich freue mich riesig. Ich liebe es auf der Schützenmatte zu springen, zu Hause zu sein mit all diesen Leuten. Ich bin jetzt zwar sehr nervös, aber es wird ein toller Event.»

Ein Heimevent zu haben, ist für Salome Lang nicht alltäglich, deshalb ist auch klar, dass sie am Samstag noch ein paar Prozent motivierter ist als an anderen Meetings: «Ich bin an jedem Event motiviert aber zu Hause zu springen ist einfach speziell. Hier will ich natürlich eine Show bieten.»

«Das Ziel ist der Titel»

Logisch, dass auch bei Salome Lang im Training nicht jeder Sprung gelingt. Ihr Trainer Alain Wisslé weiss aber meist gleich, was sie bei der Ausführung des Sprungs nicht richtig gemacht hat. So kann sie dies auch gleich korrigieren, damit die Latte beim nächsten Versuch wieder oben bleibt.

Für ihr Heimspiel hat sie sich einiges vorgenommen: «Das Nummer eins Ziel ist ganz klar der Titel und nachher wäre es schön, nochmals 1.90 Meter Springen zu können und vielleicht sogar eine neue Bestleistung aufzustellen.»

Nach der EM, die nicht ganz nach dem Geschmack von Salome Lang verlaufen ist, ist für sie jeder Sprung wichtig: «Für mich ist es wichtig, gute Sprünge zu haben damit ich wieder mit Selbstvertrauen springen kann und nicht zuletzt will ich den Wettkampf einfach geniessen.»

Um diese Ziele zu erreichen, holt sie sich in den Trainings nochmals den letzten Schliff. Alles in der Hoffnung, dass sie am Samstag wieder zu einem Höhenflug ansetzen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*