Diese Strasse führt zum Tatort. (Foto: Kapo BL)

Baselland

Mordanklage nach Streit um Hanfanlage

Ein 55-jähriger Schweizer muss sich wegen Mordes vor Gericht verantworten: Er wird beschuldigt, vor genau zwei Jahren in Laufen einen Mann erschossen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft hat gegen einen Schweizer am Strafgericht Basel-Landschaft Anklage wegen Mordes, mehrfacher Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie weiteren Delikten erhoben.

Dem zum Tatzeitpunkt 55 Jahre alten Beschuldigten wirft die Staatsanwaltschaft unter anderem vor, am Vormittag des 21. August 2017 in Laufen einen damals 34-jährigen Schweizer erschossen zu haben. Der Beschuldigte konnte von der Polizei Basel-Landschaft vor Ort festgenommen werden und befindet sich seither in Haft.

Verhandlungstermin noch offen

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass das angeklagte Tötungsdelikt in einem Zusammenhang zu einer mutmasslich vom Beschuldigten und dem Opfer betriebenen Hanf-Indooranlage steht.

Wann die Hauptverhandlung am Strafgericht Basel-Landschaft stattfinden wird, steht noch nicht fest.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*