Featured Video Play Icon

Basel

«Wir sind auf der Suche nach einem Stürmer»

Albian Ajeti weg. Ricky van Wolfswinkel verletzt. Der FCB hat einen Stürmer-Engpass. Doch was tun? Auf die Spieler vertrauen? Oder neue Spieler kaufen?

Der FC Basel hat ein Stürmer-Problem. Ricky van Wolfswinkel fällt monatelang wegen eines Gehirn-Aneurysmas aus. Albian Ajeti spielt nun für West Ham. «Das wird seine Spuren hinterlassen. Beide Spieler haben viele Tore geschossen», sagt FCB-Legende Erni Maissen. «Wir haben auch immer wieder über Ajeti gestöhnt. Da müssen wir ehrlich sein. Er hat auch viele Male das Tor nicht getroffen», sagt Karli Odermatt.

Thema Dreifachbelastung

Rein von der Anzahl an Stürmern scheint beim FCB eigentlich kein Handlungsbedarf zu bestehen. Spielt man doch sowieso immer mit einer Spitze. Aber: «Es braucht einen Knipser. Aber so einen Spieler auf die Schnelle zu finden, ist nicht einfach», so Maissen.

Die Fragem die sich stellt: Können Kemal Ademi und Afimico Pululu die Dreifachbelastung mit Europa League, Meisterschaft und Cup alleine stemmen? «Nein. Das wird schwierig. Die gleichen Überlegungen machen wir beim FCB auch. Wir sind gefordert und auf der Suche nach einem Stürmer», so Karli Odermatt. Sportchef Ruedi Zbinden sei gefordert.

Rotblaue Kommunikation

Das Problem, wie bereits in den vergangenen Monaten: Der FC Basel vermittelt nicht den Eindruck, dass man aktiv wird. Man höre nichts. Man habe das Gefühl. es passiere nichts. Es wirkt alles träge. «Dann haben die Fans automatisch das Gefühl, die machen gar nichts», kritisiert Erni Maissen. Als sich bei den Young Boys zwei Verteidiger verletzt haben, haben sie prompt einen neuen Spieler verpflichtet.

«Wir schauen. Wir sagen es nur nicht immer», widerspricht Karli Odermatt. Das sei vielleicht falsch. Aber man wisse, was fehlt in der Mannschaft. Auch ein zusätzlicher Verteidiger sei Thema bei Rotblau. Auch um den Druck auf Cömert und Alderete zu erhöhen.

Europäisch wird es schwierig

Aber auch wenn nun ein zusätzlicher Verteidiger und ein Stürmer verpflichtet würden beim FCB, sieht Erni Maissen die Erfolgsaussichten relativ: «Europäisch überwintern würde ich eher verneinen. Das ist einfach ein paar Nummern grösser. Der Meisterschaft würde das aber sicher gut tun».

4 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*