Die Polizei gibt nach dem Brand in der Bootswerft in Lachen SZ Entwarnung. (Bild: Kapo Schwyz)

Schweiz

Feuer wütet in Bootswerft

In einer Bootswerft in Lachen SZ ist kurz nach Mitternacht ein Brand ausgebrochen. Das Feuer konnte am frühen Dienstagmorgen weitgehend gelöscht werden.

In der Nacht hatte die Kantonspolizei Schwyz die Bevölkerung in Lachen aufgefordert, aufgrund des beissenden Rauches und der Geruchsimmissionen Türen und Fenster zu schliessen. Diese Massnahme konnte nun nach Polizei-Angaben aufgehoben werden.

Messungen über mögliche Schadstoffe in der Luft seien negativ verlaufen, sagte Florian Grossmann, Sprecher der Kantonspolizei Schwyz, auf Anfrage. Nach wie vor gebe es am Brandherd grosse Rauchschwaden. Die Einsatzkräfte seien weiter an der Arbeit.

Keine Verletzten

Durch den Brand in der Bootswerft seien rund zehn Boote, aber auch Fahrzeuge und andere Gegenstände zerstört worden. Verletzte gab es keine. Die Höhe des Sachschadens könne noch nicht beziffert werden. Auch seien Ermittlungen darüber im Gange, wo der Brand ausgebrochen sei.

Im Einsatz standen während der Nacht rund 180 Einsatzkräfte der Feuerwehren von Lachen, Altendorf, Galgenen, Schübelbach, die Stützpunktfeuerwehren von Pfäffikon und Einsiedeln, der Seerettungsdienst Pfäffikon sowie das Amt für Umweltschutz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*