Featured Video Play Icon

Basel

«Der FCB findet seinen Stil weiterhin nicht»

Ist der FCB wirklich weiter als in der vergangenen Rückrunde? Diese und weitere Fragen beantworten Karli Odermatt und Erni Maissen.

Der FC Basel ist gut aus den Startblöcken gekommen in dieser Saison. Die Vorbereitung war überzeugend. Nach knapp einem Monat Spielzeit in der neuen Saison muss man attestieren: Rotblau ist noch nicht weiter, als in der Rückrunde. «Sie finden ihren Stil weiterhin nicht», meint FCB-Legende Erni Maissen.

«Kein Fortschritt zu letzter Saison»

Ganz im Gegenteil: «Plus minus geht es im gleichen Trott weiter. Mit den Böcken in der Verteidigung, kann man nicht behaupten, dass man defensiv stabiler geworden ist. Ich sehe keinen Fortschritt gegenüber letzter Saison», attestiert Maissen.

«Was gegen Linz passiert ist, das ist mir heute noch ein Rätsel» (Karli Odermatt)

Die Mannschaft von Marcel Koller scheint auch in der Schweizer Meisterschaft alles andere als unschlagbar zu sein. Gegen den PSV Eindhoven beispielsweise habe alles gestimmt. «Der Kampf stimmte. Die Einstellung stimmte. Man merkte, die Spieler sind bereit», so Erni Maissen.

Hauptsache Europa League?

Gegen Linz sei das überhaupt nicht der Fall gewesen. Der FCB habe die Chance verpasst, die Champions League zu erreichen und weiterhin am Selbstvertrauen zu feilen. «Ich hatte das Gefühl. die Mannschaft dachte, man sei jetzt sicher in der Europa League. Jetzt könne einem nichts mehr passieren», sagt Maissen weiter. Das dürfe nicht passieren.

«Man ist fehl am Platz, wenn man denkt, man habe jetzt einen besseren Start erwischt als letztes Jahr und alles laufe von alleine» (Erni Maissen)

Im Blickpunkt: die Defensive von Rotblau. Kein Spiel ohne Gegentor. So bislang die ernüchternde Bilanz des FCB. «Das Problem ist, dass man im Zentrum immer wieder einen Bock drin hat. Das Pech kommt dann auch noch dazu, wie bei den beiden abgefälschten Toren gegen Linz», meint Erni Maissen. Besonders Eray Cömert müsse sich langsam aber sicher selber hinterfragen. Der Meinung ist auch FCB-Legende Karli Odermatt: «Eray Cömert ist immer wieder bei einem Flop dabei. Das muss man abstellen». Immer einem Rückstand hinterher zu rennen, sei absolut unnötig.

5 Kommentare

  1. Ich sah schon Matches mit Seppe Hügi und Cie. auf dem Landhof. Es war ein Brot mit Wurst FCB. Aber da stimmte der Einsatz von oben bis unten.. Heute störe ich mich an den hochbezahlten, sorry. dämlichen möchtegern Profis von oben bis unten.
    Es ist eine Schande wie dieser Sport auf der ganzen Welt, mit Milliarden Dollar Einnahmen, zerstört wird. Da gehören wohl einige von oben bis unten vor Gericht und hinter Gitter.Report

  2. Wann wird beim FCB endlich in der ganzen (unfähigen) Management Crew ausgemistet?
    Muss es soweit kommen wie bei der Messe Basel?
    Eine sofortige Handlung ist dringend!!!Report

  3. der Liebe Karli glänzt nicht gerade mit Fachwissen. Zhegirova oder wie der heisst…Als Burgener-Einflüsterer sollte er wenigsten dessen Namen richtig aussprechen können. Wenn man sieht, wie mit diesem Hochbegabten umgesprungen wird beim FCB, wundert mich diese Peinlichkeit allerdings auch nicht mehr. Koller macht den zur Sau, genauso wie er es bei Kalulu getan hat. UNFÄHIG!!!Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*