(Foto: Key)

Schweiz

Emma und Liam – die beliebtesten Vornamen der Schweiz

Emma und Liam – das waren im vergangenen Jahr die beliebtesten Vornamen bei 42'838 neugeborenen Mädchen und bei 45'013 neugeborenen Knaben in der Schweiz.

504 Mädchen wurden auf den Namen Emma getauft und 446 Knaben auf Liam, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mitteilte. Sehr beliebt waren bei den Mädchen ausserdem die Vornamen Mia (445) und Sofia (342), bei den Knaben Noah (443) und Leon (344).

Die Vornamen der Spitzenreiter des Jahres 2018 unterscheiden sich von Sprachgebiet zu Sprachgebiet. Die Deutschschweiz hat Noah und Mia als beliebteste Vornamen erkoren. In der französischen Schweiz dominieren Liam und Emma. In der italienischen Schweiz zieren Leonardo und Sofia das oberste Podest und Alessio und Chiara waren im rätoromanischen Sprachgebiet auf dem ersten Rang.

Unterschiede nach Kantonen

Wie in der gesamten Schweiz sind Liam und Emma auch in den Kantonen Waadt und Wallis sehr beliebt, wo sie an vorderster Front stehen. Je nach Kanton variieren die Präferenzen bei der Wahl des Vornamens eines Neugeborenen. Während Ben und Mia in den Kantonen Bern und Luzern an erster Stelle stehen, sind es in Zürich Noah und Emma, in St. Gallen Leon und Lea.

In der ständigen Wohnbevölkerung der Schweiz sind Daniel und Maria die häufigsten Vornamen. Die Vorlieben verändern sich laut BFS über die Zeit jedoch stark. Bei den Männern mit Geburtsjahrgang 1958 steht Peter an erster Stelle, bei den Frauen Maria. Im Jahrgang 1978 wiederum führen Daniel und Sandra die Liste an und bei den 1998 Geborenen sind es Laura und Luca.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*