Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 19. August 2019.

Baselland

«Die Fahne bleibt hängen!»

Seit Sonntagmorgen 8 Uhr hängt die Schweizerfahne am Schleifenberg wieder. Der Liestaler Stadtpräsident lässt sie trotz fehlender Bewilligung hängen.

Die Fahne wurde ohne amtlichen Segen wieder aufgehängt. Das bestätigt heute der Liestaler Stadtpräsident Daniel Spinnler (FDP): «Wir sind aktuell noch an der Bearbeitung des Gesuchs». Gestern, am Sonntagmorgen hängten Unbekannte die Fahne wieder auf, nachdem sie vor einigen Tagen abgehängt wurde.

Das Nationalsymbol war am Sonntagmorgen plötzlich wieder zurück, wie ein Bild einer «20 Minuten»-Leser-Reporterin zeigt. «Gestern war sie noch nicht da», versicherte sie.

Auch in der Facebook-Gruppe «Liestal Vernetzt» wurden entsprechende Bilder gepostet. Eines wurde während der Montage der Schweizerfahne am Schleifenberg um 8:21 Uhr gemacht. Darauf sind zwei Kletterer zu erkennen.

Stadtverwaltung wartet Verfahren ab

Dennoch werde die Liestaler Stadtverwaltung die Fahne jetzt nicht erneut demontieren. «Die bleibt jetzt hängen, weil es macht keinen Sinn, dass wir eine Fahne runternehmen, und dann wenn sie genehmigt wird, sie wieder aufzuhängen», so Daniel Spinnler. In den nächsten Tagen oder Wochen werde das Gesuch beantwortet. Erst letzten Mittwoch versprach der Liestaler Stadtpräsident, sich dafür einzusetzen, dass die Schweizerfahne wieder gehisst werden darf. «Sie soll dort hängen, aber es muss alles rechtens sein», sagte er noch vor fünf Tagen.

Eine Gesuchsstellerin war schnell gefunden. Die Bürgergemeinde Liestal reichte das Gesuch ein, nachdem in den sozialen Medien die Empörung über das Abhängen der Fahne deutlich wurde. Auf Anfrage wollte sich der Leiter der Bürgergemeinde, Daniel Wenk, nicht zur erneut gehissten Fahne äussern.

Fahne hängt illegal

Trotz illegaler Neumontage der Fahne bleibt Daniel Spinnler gelassen. Wer die Fahne wieder aufgehängt hat, sei noch nicht bekannt: «Es gibt verschiedene Gerüchte in Liestal, aber ich gehe der Sache nicht detailliert nach. Wir sind an der Bewilligung dran, und die wird das legalisieren können. Das hoffe ich noch immer».

Seit dem 1. August 2013 hing die Fahne am Liestaler Hausberg Schleifenberg. Vor einigen Tagen fragte ein Journalist der Nachrichtenagentur sda nach, ob die Fahne eine Bewilligung habe. Erst da bemerkte die Behörde: Die Fahne hängt illegal und montierte sie ab.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*