Die Schweizer verlieren im Faustball-Halbfinal der Weltmeisterschaft in Winterthur klar gegen Deutschland. (Bild: Twitter/Thomas Porchet)

Schweiz

Deutschland zeigt der Schweiz den Meister

An der Weltmeisterschaft in Winterthur kämpft die Schweizer Faustball-Nationalmannschaft um Bronze. Im Halbfinal gegen Deutschland verliert sie chancenlos.

Die Schweizer Faustball-Nationalmannschaft kämpft an der Heim-Weltmeisterschaft in Winterthur am Samstag um Bronze. Im Halbfinal gegen den Titelverteidiger Deutschland blieb die Equipe von Nationalcoach Oliver Lang ohne Chance und unterlag in drei Sätzen 6:11, 14:15, 3:11.

Die Schweizer verpassten es im zweiten Satz, die Partie gegen den Rekord-Weltmeister in andere Bahnen zu lenken. Zuerst gab das Heimteam im zweiten Satz einen Dreipunkte-Vorsprung her und liess dann in der Schlussphase drei Satzbälle zum möglichen Ausgleich ungenutzt verstreichen.

Die Schweiz, die sich nach einer klaren Niederlage gegen Österreich (0:3) über die Hoffnungsrunde gegen Italien (3:0-Sieg) für den Halbfinal qualifiziert hatte, dürfte im Spiel um Bronze nun erneut auf Brasilien treffen. Die Brasilianer, die den Schweizern in der Gruppenphase 1:3 unterlegen waren, treten im zweiten Halbfinal (20.30 Uhr) gegen Österreich als Aussenseiter an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*