Daniel Hubmann stempelt mit dem Chip am Handgelenk den Posten ab. (Keystone)

International

Hubmann gewinnt Schweizer Duell um OL-Bronze

Daniel Hubmann gewinnt zum Auftakt der OL-Weltmeisterschaften in Norwegen über die Langdistanz die Bronzemedaille.

Der Schweizer Routinier verwies dabei seinen Teamkollegen Matthias Kyburz nach einer Laufzeit von über anderthalb Stunden um drei Sekunden in den 4. Rang.

Für Kyburz ist dieser Rennausgang besonders bitter. Dem fünffachen Gesamt-Weltcupsieger und vierfachen Weltmeister fehlt somit in der Königsdisziplin Langdistanz weiterhin eine WM-Medaille.

Der 36-jährige Hubmann krönte seinen 50. WM-Lauf mit der 28. Medaille. Dem gebürtigen Thurgauer gelang ein fehlerfreier Wettkampf. Gold oder Silber lagen ausser Reichweite. Mit drei Minuten Vorsprung auf die beiden Schweizer siegte der Favorit Olav Lundanes aus Norwegen. Sein erst 19-jähriger Team-Kollege, der siebenfache Junioren-Weltmeister Kasper Fosser, holte bei seiner WM-Premiere mit 1:39 Minuten gleich Silber.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*