Die Tramgleise in der Stadt Basel sorgen regelmässig für Velounfälle. (Symbolbild: Keystone)

Basel

Kanton testet velosicheres Tramgleis

Der Kanton Basel-Stadt testet ein velosicheres Tramgleis. Eine erste Testphase findet auf einem Areal einer Baufirma in Füllinsdorf statt.

Am Dienstag teilte das Basler Bau- und Verkehrsdepartement (BVD) mit, dass die erste Testphase für das velosichere Tramgleis auf einem Areal einer Baufirma in Füllinsdorf erfolgen soll.

Die Tramgleise in der Stadt Basel sorgen regelmässig für Velounfälle. Die hohen Haltekanten der neuen behindertengerechten Kaphaltestellen erhöhten das Gefühl der Unsicherheit, wie das BVD schreibt. Deshalb will der Kanton nun ein «velofreundliches Gleissystem» mit einem Gummiprofil in der Schienenrille testen. Der Kanton entspricht damit einer Forderung aus dem Grossen Rat.

Testphase im Oktober

Eine erste Testphase findet Anfang Oktober auf dem Areal einer Baufirma in Füllinsdorf statt. Verläuft diese erfolgreich, soll ab 2021 an der Haltestelle Bruderholzstrasse in der Stadt eine zweite Testphase unter Trambetrieb folgen.

Erste Tests mit einem Gummiprofil in der Schienenrille fanden laut Angaben des BVD 2014 in Zürich statt. Damals habe der Gummi aber den Belastungen durch den Tramverkehr nicht lange standgehalten. Die Herstellerfirma habe die Belastbarkeit der Gummiprofile in der Zwischenzeit aber erhöhen können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*