(Symbolbild: Kapo AG)

Schweiz

Messer-Duo auf Raubzug durch Aarau

Zwei Männer im Alter von 29 und 33 Jahren haben am Freitag in Aarau innert kürzester Zeit mit Messern bewaffnet drei Raubüberfälle begangen. Sie wurden gefasst.

Die erste Meldung ging laut der Kapo Aargau am Freitag um 18.45 Uhr bei der Notrufzentrale ein. Gemeldet wurde, dass ein tätowierter Mann mit Rucksack einen Blumenladen beim Bahnhof Aarau überfallen habe.

Fünf Minuten später alarmierte eine Angestellte eines Geschäftes im Einkaufszentrum Igelweid die Polizei, wonach ein unbekannter Mann mit einem Messer Geld forderte und mit mehreren hundert Franken flüchten konnte.

Und wieder nur eine Minute später meldete sich eine weitere Angestellte eines Geschäfts in der Igelweid, dass soeben ein Raubversuch mit Messer stattgefunden hätte. Ein 25- bis 30-jähriger Unbekannter forderte Bargeld und zückte ein Messer.

Erfolgreiche Fahndung

Eine halbe Stunde nach der ersten Meldung stiessen die ausgerückten Polizeipatrouillen auf einen tatverdächtigen Mann, der in der Altstadt als Fussgänger unterwegs war. Eine Patrouille hielt den Mann nach kurzer Verfolgung an.

Der 33-jähriger Schweizer aus der Region führte ein Messer sowie Bargeld von mehreren hundert Franken mit sich, wie die Aargauer Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Er wurde verhaftet.

Kurz vor 21 Uhr gelang es einer Patrouille der Stadtpolizei Aarau beim Bahnhof den zweiten Tatverdächtigen anzuhalten. Der 29-jährige Schweizer aus dem Kanton Solothurn wurde ebenfalls inhaftiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*