Featured Video Play Icon
Hunderte SBB-Angestellte gedenken am Freitag des verunfallten Zugchefs. (Video: Silva Schnurrenberger/Keystone-SDA)

Schweiz

Pfeifkonzert und Schweigeminute für verunfallten Zugchef

Mehrere hundert SBB-Angestellte haben am Freitag im Zürcher HB des getöteten Zugchefs gedacht. Es gab ein Trillerpfeifen-Konzert und eine Schweigeminute.

Hunderte SBB-Angestellte versammelten sich am Freitag im Zürcher Hauptbahnhof, um des verstorbenen Zugchefs und Arbeitskollegen zu gedenken. In der Bahnhofshalle starteten sie ein Pfeifkonzert. Anschliessend wurde es still. Der Zugchef war in der Nacht auf Sonntag bei einem Unfall am Bahnhof Baden ums Leben gekommen (Telebasel berichtete).

Mit einem Gedenktisch und einer Schweigeminute nahmen das SBB-Personal und Angehörige von ihrem Kollegen Abschied. Die Gewerkschaft des Verkehrspersonals SEV fordert eine rasche Aufklärung des Unglücks. Auch Toni Häne, Leiter SBB Personenverkehr, nahm zum Unfall Stellung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*