Featured Video Play Icon
(Video: Telebasel)

Basel

Steckbrief: Gian Godenzi

Seit Montag,12. August 2019, macht Sie der neue Telebasel Morgen fit. Lernen Sie jetzt Ihren neuen Personal Trainer Gian Godenzi kennen.

Name? Gian Godenzi

Funktion? Schon als Kind habe ich gemerkt, dass Sport und Bewegung zu meinem Leben gehören. Ich war in vielen verschiedenen Sportarten aktiv, dies reichte von Karate, Fussball, Schwimmen, Leichtathletik bis hin zu Kung Fu. Nach dem Sportstudium bin ich nun schon seit zehn Jahren in der Fitness-Branche tätig. Ich fing 2010 als Personal Trainer bei Indigo Fitness an, wurde dann Clubmanager und arbeite nun seit zwei Jahren als Senior Manager der Indigo Fitness-Center und neu bin ich Euer Personal Trainer auf Telebasel und telebasel.ch.

Lieblingsfood? Da kann ich mich unmöglich festlegen. Ich liebe gutes Essen und koche auch sehr gerne. Deshalb wähle ich die italienische und thailändische Küche.

Lieblingssnack? Banane.

Aktueller Lieblingssong fürs Training? Ich höre auf jeden Fall sehr gerne Musik zum Training. Am liebsten HipHop, Elektro oder Rock. Aber wenn ich jetzt ein Lied wählen muss, dann: Eminem – «’Till I Collapse».

Guilty pleasure? Glacé! Ganz klar Glacé! Mal angefangen, kann ich gleich eine ganze Packung Schoggi-Glacé reinhauen – und damit meine ich die grosse 900 ml-Packung.

Sportarten, die ich gar nicht mag? Ich jogge nicht so gerne. Trotzdem ist es wichtig, ab und zu genau die Dinge zu trainieren, die man nicht mag.

Welche Körperpartie trainierst Du am liebsten? Brust und Rücken. Übungen wie Liegestütze und Klimmzüge machen mir am meisten Spass.

Was entspannt Dich? In der Sonne liegen mit guter Musik. Es darf auch gerne Wellness sein.

Seit dem 12. August 2019 macht Sie Telebasel Personal Trainier Gian fit. Sendezeiten: Immer Montag bis Freitag ab 7:00 Uhr und dann stündlich in der Wiederholung bis 11:00 Uhr.

1 Kommentar

  1. Ich weiss nicht, ob das was Herr Gian Gondenzi als Fittness-Trainer zeigt wirklich gut ist. Immerhin ist er ein junger Mann im besten Alter, denn ich selber bin Jahrgang 1945 und habe auf meinem Kopf noch viele Haare. Herr Gian Gondenzi empfiehlt auch was man essen sollte, um fit zu bleiben, nur denke ich – er selber – isst das falsche und seine Empfehlungen sind auch nicht richtig, denn er hat ja keine Haare auf dem Kopf – dafür ich – also habe ich es besser gemacht und bin fit. Kommen Sie mir nicht damit, dass dies eine Vererbung sei, denn das ist nicht bewiesen. Was mich auch immer sehr wundert, ist, das wenn einer keine Haare auf dem Kopf hat, dass, er sich die Haare im Gesicht waschen lässt, also mit Bart und Schnauz. Ich selber habe auch immer das Gefühl, dass diese Leute den Kopf verkehrt auf dem Hals haben, denn wenn sie den Kopf auf dem Hals drehen würden, hätten sie die Haare wieder oben. Also in diesem Sinne werde ich den Empfehlungen des Herrn Gian Gondenzi nicht folgen, denn ich möchte ja meine Haare auf dem Kopf noch behalten.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*