(Symbolbild: Keystone)

International

Millionengewinn landete beinahe im Papierkorb

Der Millionengewinn im Lotto eines 94-Jährigen aus dem US-Staat Oregon ist beinahe im Papierkorb gelandet.

Die Enkelin des Mannes habe beim Überprüfen der Zahlen irrtümlich bei der falschen Lotterie-Gesellschaft nachgesehen, berichtete der Sender CNN am Freitagabend (Ortszeit).

Statt bei Megabucks habe sie die Zahlen bei Mega Millions verglichen. Der 94-Jährige aber prüfte die Zahlen vor dem Wegwerfen des Scheins noch einmal – diesmal bei der richtigen Lottogesellschaft. «Gut, dass ich es getan habe», wurde der glückliche Gewinner von 6,6 Millionen Dollar zitiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*