Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sport Beitrag vom 25. Juli 2019.

Basel

«Nach der letzten Saison kann es nur noch besser werden»

Nach zwei Spielen hat der FCB sechs Tore erzielt. Damit ist Rotblau so effizient wie schon lange nicht mehr. Albian Ajeti ist am Erfolg wesentlich beteiligt.

Zwei Spiele, zwei Tore. Der Saisonstart von FCB-Stürmer Albian Ajeti kann sich sehen lassen. Vor allem, weil er – wie die gesamte Mannschaft auch – für seine Treffer nicht viele Torchancen brauchte.

«Es kann nur besser werden!»

In der letzten Saison war Effizienz beim FCB ein Fremdwort. «Nach der letzten Saison kann es nur noch besser werden. Wir hatten so viele Chancen, die wir nicht verwerten konnten», so Ajeti gegenüber Telebasel.  «Speziell im Heimspiel gegen GC hatten wir etwa 40 Chancen und eine katastrophale Auswertung. So kann es nur noch besser werden.»

Im Spiel gegen PSV Eindhoven erzielte der FCB aus drei Chancen zwei Tore. Doch Ajeti will im Rückspiel noch mehr: «Wir haben Selbstvertrauen und erzielen aus Halb-Chancen Tore. Das ist sehr wichtig für uns und ich weiss, dass wir im Joggeli zu mehr Chancen kommen werden.»

Konzentriert und fokussiert

FCB-Trainer Marcel Koller findet für Ajeti momentan nur lobende Worte: «Er spielt meistens gegen zwei Innenverteidiger. Wenn der Ausenverteidiger aufrückt, dann versucht er dort in den Rücken zu laufen und das macht er momentan hervorragend.» Doch nicht nur bei Ajeti, allgemein beim FCB ist die Effizienz momentan zurück. «Wir sind sehr konzentriert und fokussiert und das macht es schlussendlich auch aus, um weiterzukommen», so Koller.

Der nächste Gegner von Rotblau ist der FC St. Gallen. Gegen die Espen schiesst Rotblau gerne Tore. Im letzten Aufeinandertreffen gewann Basel klar mit 3:0. Ein solches Resultat würde Trainer Koller fürs nächste Duell am Samstag vermutlich unterschreiben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*