Max Heinzer (rechts) glänzt mit dem Schweizer Männerdegen-Team an den WM in Budapest. (Bild: Keystone)

International

Titelverteidiger Schweiz mit zwei Medaillenchancen

Die Schweizer Degen-Weltmeister des Vorjahres erreichten an der WM in Budapest mit einem souveränen 45:34-Sieg über Israel die Halbfinals.

Dort bekommen es Max Heinzer, Benjamin Steffen, Michele Niggeler und Lucas Malcotti mit Olympiasieger Frankreich zu tun. Im anderen Halbfinal stehen sich am frühen Nachmittag China und die Ukraine gegenüber, die lediglich als Nummer 9 beziehungsweise 12 gesetzt sind.

Die Vorentscheidung zum Schweizer Sieg gegen Israel führte Teamleader Heinzer in seinem zweiten Gefecht herbei, als er beim Stande von 14:13 übernahm und gegen Daniel Lis auf 25:17 davonzog.

Mit dem Halbfinal-Vorstoss taten die Schweizer einen grossen Schritt Richtung Olympia-Qualifikation für Tokio 2020. Das Ergebnis an der WM zählt innerhalb der einjährigen Qualifikationsphase doppelt. Die ersten vier der Team-Weltrangliste plus die nachfolgenden Kontinental-Besten qualifizieren sich für Olympia und verfügen dort gleichzeitig über drei Einzel-Startplätze.

Die erste Weltcup-Veranstaltung in der einjährigen Qualifikationsphase hatten die Schweizer vor zwei Monaten in Paris gewonnen, an den Europameisterschaften im Vormonat resultierte der 6. Rang. Nach den WM fallen noch vier Weltcup-Turniere der nächsten Saison mit einem Streichresultat in die Qualifikationsphase. Zu den ausstehenden Turnieren innerhalb der Qualifikationsphase zählt der Weltcup von Ende November in Bern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*