Featured Video Play Icon
Die Radarfalle an der Binningerstrasse wurde in der Nacht auf Freitag in Brand gesetzt. (Video: Telebasel)

Basel

Blitzer an Binningerstrasse geht in Flammen auf

In der Nacht auf Freitag haben Unbekannte den Blitzkasten an der Binningerstrasse angezündet. Die Radarfalle sorgte zuvor für rote Köpfe.

«Radarkasten wurde in Brand gesteckt, Explosion direkt neben der Tramschine. Ort; Binningerstrasse Basel in 30er-Zone. Dieser Radarkasten wurde in den letzen Tagen zur Goldquelle der Polizei». Das schreibt ein Leser-Reporter in der Nacht auf Freitag an Telebasel. Das Bild zeigt tatsächlich ein Feuer neben den Tramgleisen.

Die Staatsanwaltschaft bestätigt gegenüber Telebasel den Brand. Sprecher Rene Gsell sagt, es handle sich «eindeutig um Brandstiftung». Wie sie weiter in einer Mitteilung schreibt, kam es um 00:15 Uhr zum Brand. Gemäss den bisherigen Ermittlungen hat die unbekannte Täterschaft den Blitzkasten mittels Brandbeschleuniger angezündet. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.

Radarfalle sorgte für rote Köpfe

Am 3. Juli wurde die Radaranlage installiert. Unklar ist, wie viele Autofahrer bereits in die Radarfalle getappt sind, es müssen aber viele sein. Zwar ist die 30er-Zone signalisiert – wohl aus Gewohnheit übersehen aber sehr viele Autofahrer das Schild. Die Polizei will den Blitzer zum Schutze der Bauarbeiter installiert haben. Der Blitzer sorgte bei vielen Verkehrsteilnehmern für rote Köpfe.

Die Mehrheit der Telebasel-Community ärgert sich über die Radarfalle. Ein User meint in einem Kommentar, dass es bei diesem Blitzer um reine Geldmacherei gehe: «Grundsätzlich bin ich absolut für Sicherheit für ‹Mensch und Wesen›, da ich die Strassen entweder per Auto oder Velo befahre. Aber was sich Basel rausnimmt, hat nichts mit dem zu tun, eine reine Schikane und Geldmacherei».

5 Kommentare

  1. Augen auf und vorsichtig fahren, so schwierig ist das nicht! Wenn ich denke, dass ich immer die Langsamste bin bei solchen Geschwindigkeitsbegrenzungen (halte mich immer daran) und dann auf der Autobahn nicht mal 120 km/h fahren kann weil irgendwelche Vollposten mit 100 km/h nicht rechts fahren können gehören meiner Meinung nach ganz viele Autofahrer nochmal zur Prüfung geschickt!Report

  2. Sehr gut! Hoffe, man erwischt sie nicht. Das Problem war, vor allem, wenn man von Basel Richtung Binningen fährt, kommt man mit 60 km/h und sieht nach der Kurve das 30er Zeichen. Einfach vom Gas gehen und ausrollen lassen ging hier nicht, da der Blitzer schon ca. 50 meter nach dem Schild stand. Man musste richtig stark bremsen, sonst wäre das Billet weg. Eine absolute Schweinerei. Ich habe fertig mit Basler Polizei. Die können mich mal, vor allem ihr arroganter Sprecher.Report

  3. Ja ich weiss es gibt Leute die mich dafür hassen werden, aber ich kenne da einen ganz einfachen Trick: Augen auf und sich an die Vorstriften halten, dann braucht amn sich nicht über diese Dinger zu ärgen.

    Jedenfalls denke ich hat es noch nie jemandem ernsthaft geschaded wenn man etwas langsamer gefahren wird, zu schell fahren aber schon sehr oft.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*