Bei einem der Toten handelt es sich um einen 24-Jährigen, der letzten Freitag bei Bad Säckingen in den Rhein gesprungen war. (Bild: Google Streetview)

Region

Einsatzkräfte bergen drei Leichen aus dem Rhein

Am Montag mussten deutsche und Schweizer Einsatzkräfte drei Leichen aus dem Rhein bergen. Bei den Toten handelt es sich um drei Männer.

Innerhalb von etwa zwei Stunden mussten deutsche und Schweizer Einsatzkräfte drei Leichen aus dem Rhein bergen. Bei einem der Toten handelt es sich um einen 24-jährigen Brückenspringer, der letzten Freitag von der Holzbrücke in den Rhein sprang und seither vermisst wurde. Eine Person bemerkte am Montagabend gegen 19 Uhr eine Leiche im Wasser. Die Feuerwehr konnte den Toten bergen.

Im deutschen Jestetten wurde ausserdem eine weiter Leiche aus dem Rhein geborgen. Es handelt sich gemäss Polizeipräsidium Freiburg um einen 71-jährigen Radfahrer. Das Velo sei am Ufer gefunden worden. Die Todesursache wird zurzeit abgeklärt. Kurze Zeit später konnte die Feuerwehr auf der deutschen Seite eine weitere Leiche bergen. Die Identität des Mannes sei noch unbekannt.

Der Tote könnte mit einem Badeunfall von vor zwei Wochen zusammenhängen, wie Polizeisprecher Mathias Albicker gegenüber der «Basler Zeitung» sagt. Der zeitnahe Fund der Leichen sei ein Zufall.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*