Featured Video Play Icon
(Symbolbild: Keystone)

Basel

Freier soll Wohnung im Rotlicht-Viertel angezündet haben

In der Nacht auf den 30. Juni brannte im Rotlicht-Viertel in Basel eine Wohnung. Nun hat die Polizei einen Mann festgenommen, der das Feuer gelegt haben soll.

Kurz nach Mitternacht am 30. Juni, kam es in einer Liegenschaft im Rotlicht-Viertel an der Webergasse zu einem Brand. Mehrere Personen verständigten aufgrund starker Rauchentwicklung die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte hatten das Feuer schnell unter Kontrolle und es wurde niemand verletzt.

Jetzt kommen weitere Details des Falls ans Licht. Wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt in einer Mitteilung schreibt, habe ein Mann am besagten Abend die Dienste einer Frau in einem Etablissement in der Webergasse in Anspruch genommen. Anschliessend stiess er Drohungen gegen sie und eine Kollegin aus und wurde auch tätlich. Daraufhin flüchteten die beiden Frauen. Als sie kurze Zeit später zur Liegenschaft zurückkehrten, stellten sie fest, dass es brannte. Der Freier war weg.

Im Rahmen einer Fahndung konnte in der Zwischenzeit der Gesuchte, ein 35-jähriger Italiener, festgenommen werden. Er wird dringend verdächtigt, das Feuer in der Wohnung gelegt zu haben. Es wurde Untersuchungshaft verfügt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*