Featured Video Play Icon

Schweiz

Justiz geht rasch gegen Klima-Aktivisten vor

Die Justiz geht rasch gegen die an den Banken-Blockaden beteiligten Klima-Aktivisten vor. Die Strafen in Basel fallen dabei härter aus als jene in Zürich.

Die Staatsanwaltschaften Basel und Zürich haben bereits rund eine Woche nach den Aktionstagen Strafbefehle gegen die Klima-Aktivisten erlassen, schreibt «Collective Climate Justice» in einer Mitteilung.

Während in Zürich das Strafmass für alle 60 Tagessätze à 30 Franken beträgt, geht die Basler Justiz härter ins Gericht. Den Demonstranten wird neben Nötigung, wie auch in Zürich, ebenfalls Landfriedensbruch und Sachbeschädigung vorgeworfen. Das Strafmass liegt in Basel bei Freiheitsstrafen von 150 bis 170 Tagen und von bis zu 180 Tagessätzen à 50 Franken, so «Collective Climate Justice».

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*