Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 10. Juli 2019.

Basel

Zebra Quagga tobt sich auf der Afrika-Anlage aus

Frisches Blut auf der Zolli-Afrika-Anlage: Das im Juni geborene Zebra-Junge Quagga tobt sich dort derzeit aus. Eingezogen ist auch ein Straussenpaar.

Am 15. Juni erblickte Zebra Quagga das Licht der Welt. Nun rennt es noch braun-weiss gestreift durch die Afrika-Anlage. Seiner Mutter weicht die Kleine aber kaum von der Seite. Im Moment können Besucher sechs Zebras auf der Anlage beobachten, drei Jungtiere und drei Erwachsene.

(Video: Youtube/Zoo Basel)

Ungewollt baden gegangen

Ein neues Straussenpaar teilt mit den Zebras das Gehege. Sie harmonieren und leben sich gut ein, wie der Zoo Basel in einer Mitteilung schreibt. Der Wasserstreifen ist aber noch etwas unbekannt und die Vögel sind schon das ein oder andere Mal ungewollt baden gegangen.

Die Wärter hoffen, dass sie bald Eier legen und Küken in der Anlage herumrennen werden. Die ältere Henne konnte sich leider nicht mit den Neuzugängern anfreunden und wird nun auf die Straussenfarm in Sempach umziehen.

Das Vogelhaus gleicht einem Brutkasten

Viele Vogelarten legen im Moment wie wild Eier, brüten und ziehen Jungtiere auf. Ob im Gebüsch versteckt, in der Höhe, dicht am Boden oder in einer Höhle, all diese Varianten sind im Vogelhaus anzutreffen.

Der Zolli hofft jedoch, dass auch die Beos sich fortpflanzen. Diese Vogelart ist in der Natur nur noch selten anzutreffen. Wenn sich zwei dieser Vögel finden, bleiben sie sich ein Leben lang treu. Und so wie es momentan aussieht, könnte es sogar wirklich Nachwuchs geben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*