Featured Video Play Icon

Basel

«Blitzgewitter» an der Binningerstrasse

Auf der Binningerstrasse tappen Autofahrer reihenweise in eine Radarfalle. Die Polizei will den Blitzer zum Schutze der Bauarbeiter installiert haben.

Seit dem 3. Juli ist die Radaranlage installiert. Unklar ist, wie viele Autofahrer bereits in die Radarfalle getappt sind, es müssen aber viele sein. Zwar ist die 30er-Zone signalisiert – wohl aus Gewohnheit übersehen aber sehr viele Autofahrer das Schild.

«Eigentlich handelt es sich dort um eine 60er-Zone. Plötzlich, für eine Strecke von nur 50 Metern, wechselt die angegebene Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h. Das ist eine Sauerei», sagt ein Autofahrer gegenüber «20 Minuten».

Klare Signalisation

«Die Signalisation ist klar», sagt Polizeisprecher Toprak Yerguz. Er sagt, man habe die halbstationäre Tafel nicht zuletzt zum Schutze der Bauarbeiter der Anlage gut sichtbar eingesetzt. «Unser Ziel ist nicht, so viele Verkehrsteilnehmer wie möglich zu erwischen, sondern zu einer sicheren Verkehrssituation beizutragen», so Yerguz weiter.

7 Kommentare

  1. Ja bin gebltzt worden und habe die Strecke dann nocmals befahren. Ein schild habe ich dann bemerkt “”vor”” der Coop Tankstelle wo ich tankte. Bin dann losgefahrenn, hatte natürlich das Schild vergessen, da ich mich auf die Menschen dort konzenrierte bei der Einfahrt (hätte auch jeder menschliche Polizist vergessen)
    Habe dann das nächste 30iger Schild geshen, stark gebremst und es reichte nicht.
    Wenn ich einen Fehler mache “wenn” nach 30 Jahren Blaulichtfahrt (Unfallfrei) ok, aber das hier finde ich Unangepasst und dient in keiner Weise der Sicherheit, traurig, so hiess es früher, die Polizei dein Freund und helfer…..
    PS: ein Blaulichfahrzeug, hält sich strikte an die Verkehsregel ohne das oben drauf!Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*