Die Muttenzerkurve wird beim Auswärtsspiel gegen PSV Eindhoven nicht für Stimmung sorgen. (Bild: Keystone)

Basel

Die Muttenzerkurve reist nicht nach Eindhoven

Die Muttenzerkurve wird nicht zum Champions League-Auswärtsspiel des FC Basel gegen PSV Eindhoven reisen. Das gaben die Fans am Montag bekannt.

Der FC Basel wird beim kritischen Champions League-Auswärtsspiel in Eindhoven in zwei Wochen nicht auf die Unterstützung seiner treuesten Fans zählen können. Die Muttenzerkurve (MK) hat sich entschlossen, das Spiel in den Niederlanden zu boykottieren.

Registrierung nötig für Tickets

Der Grund dafür sind die Tickets, die nur mittels personalisiertem Voucher und ID-Abgleich bezogen werden dürfen. Die Fans verweigern sich dieser Registrierung. In ihren Augen, sei die Registrierung rund um den Ticketbezug einer von vielen Versuche, das «wilde Element der Fankultur» zu bekämpfen. Die Muttenzerkurve ruft zudem dazu auf, sich ihr anzuschliessen und dem Gäste-Fanblock im Phillips Stadion fernzubleiben.

Bereits an früheren internationalen Spielen von Rotblau, wie in Rom, Paris oder Thessaloniki, haben die Fans die Reise ans Auswärtsspiel nicht in Angriff genommen. Der Grund war derselbe.

5 Kommentare

  1. Die Registrierung solcher Chaoten ist notwendig und gut. Wohltuend mal von den einfältigen basler Fangesänge und den unfairen Pfeiffkonzerten nicht genervt zu werden! Offenbar fanden das auch die Spieler, sonst hätten die nicht einen derartigen Traumstart hingeleg! Im Rückspiel reicht Eindhoven zwar ein Unentschieden, aber die sind im Sturm zu stark und werden trotz Muttenzer Chaoten gewinnen…Report

  2. Finde ich gut 👌👍ach ja noch eine Frage reist der 👎👎👎Präsident Burgner auch mit?nimm mal an nein und noch was wunderbar als Sportchef zurück getreten aber trotzdem noch auf der Lohnliste👎Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*