Featured Video Play Icon
(Video: Telebasel)
Baselland

«Meine Hetty ist weit mehr als nur ein Hilfsmittel»

Als Ronny Ramseier 22 Jahre alt war, verlor er sein Augenlicht. Heute führt er mit seiner Familie und seinem Blindenführhund Hetty ein glückliches Leben.

Wenn Ronny Ramseier morgens zur Arbeit aufsteht, klingelt der Wecker früh. Der 47-Jährige wohnt im Emmental, arbeitet aber in Allschwil – in der Blindenführhundeschule. Seinen langen Arbeitsweg bestreitet er mit dem Zug und sonstigen öffentlichen Verkehrsmitteln. Soweit nicht ungewöhnlich. Aber Ronny Ramseier ist blind. Zwei Bahnhöfe gilt es für ihn zu bewältigen. Eine grosse Hilfe dabei ist Hetty, sein Blindenführhund.

Ronny und Hetty – ein Dreamteam

Hetty ist der insgesamt fünfte Blindenführhund von Ramseier. Elf Monate gehen die beiden schon gemeinsam durchs Leben. «Wir haben uns schon gut eingespielt», so Ronny Ramseier im Interview mit Telebasel. Hetty verleiht Ramseier im Alltag «Augen».

Der Blindenführhund warnt ihn beispielsweise vor Hindernissen oder Treppen, führt ihn zur Tür eines Busses oder zeigt ihm einen freien Sitzplatz im Tram an. Hetty sei ausserdem auf sozialer Ebene enorm wichtig. «Mit Hetty komme ich auch in Kontakt mit anderen Menschen. Ich selbst kann ja nicht auf sie zugehen. Keiner hat mich je auf meinen herzigen Stock angesprochen, bin ich aber mit Hetty unterwegs, kommen viele auf mich zu», so Ronny Ramseier.

(Video: Telebasel) 

«Hetty gehört zur Familie»

Für Ronny Ramseier ist Hetty weit mehr als nur ein Hilfsmittel. «Sie ist ein richtiges Familienmitglied. ich habe ja noch meine Frau und zwei Kinder. Hetty ist bestens integriert», so Ramseier. Hetty sei der Grund, warum er viel mehr in Bewegung bleibe. «Mit einem Hund muss man raus gehen. Da kann man nicht einfach in seiner Stube hocken bleiben.»

Mehr von Ronny Ramseier, seiner Hetty und der Blindenführhundeschule in Allschwil sehen Sie in der Spezialsendung «Wenn Tiere Menschen helfen» am Sonntag, 7. Juli 2019, stündlich ab 19:15 Uhr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel