Featured Video Play Icon
Die Tore des FCB gegen den 1. FC Nürnberg. (Video: Telebasel)

International

4:0 – der FCB schlägt Nürnberg deutlich

Der FCB gewinnt sein letztes Testspiel im Rahmen des Trainingslagers gegen den 1. FC Nürnberg mit 4:0. Blas Riveros, Silvan Widmer und Afimico Pululu treffen.

Blas Riveros weckte alle auf. Nach 53 Minuten Testspiel-Geplänkel setzte der paraguayische Aussenverteidiger ein erstes Ausrufezeichen – und was für eins.

Riveros fing einen Nürnberger Konter ab, legte sich den Ball zurecht, sah die ungenügende Positionierung von Nürnberg-Keeper Mathenia und zog aus gut 30 Metern einfach ab. Sein Schuss landete perfekt im Lattenkreuz.

Torlose erste Halbzeit

Die Führung schien einen Bann gebrochen zu haben. Denn zur Pause hatte es trotz einiger Gelegenheiten auf beiden Seiten noch 0:0 gestanden. Aber Kemal Ademi, Ricky van Wolfswinkel und Valentin Stocker scheiterten alle entweder an sich selbst oder am Nürnberger Torwart.

Mit Pululu-Doppelpack zum Sieg

Aus der Kabine kam ein FCB, der nicht nur bis auf Jonas Omlin komplett durchgewechselt wurde, sondern sich nach dem Tor von Riveros auch kein zweites Mal bitten liess. Nur knapp zehn Minuten nach der Führung traf Silvan Widmer per Kopf zum 2:0.

Dann schlug die Stunde des Afimico Pululu. Besser gesagt, die zwei Minuten des Afimico Pululu. Denn genau so lange brauchte der FCB-Stürmer für seinen Doppelpack. Nach einem Foul am wirbligen Noah Okafor verwandelte Pululu zunächst einen Elfmeter zum 3:0, bevor er eine knappe Zeigerumdrehung später mit einer feinen Ballannahme glänzte und routiniert zum 4:0 einschob.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*